Headhunter

Headhunter

Headhunter

1 x CD Album, Repress
Germany 1988

1 Headhunter 4:28
2 Eat The Rich 4:13
3 Screaming In The Night 6:44
4 Ready To Burn 3:54
5 Night Wolf 4:10
6 Stayed Awake All Night 4:41
7 Stand And Be Counted 4:07
8 White Din 1:50
9 Russian Winter 3:31

Die Alpenrocker Krokus zelebrierten ja immer mal wieder eine Wiedervereinigungszeremonie, allerdings nicht immer mit ihrem langjährigen singenden Weggefährten Marc Storace. Dieser veredelte mit seinem rauen und hohen Organ auch das Headhunter-Album, welches von Tom Allom, bekannt durch seine Arbeit mit Judas Priest, produziert wurde. Headhunter von 1983 ist bis dato das mit Abstand aggressivste Krokus-Album, sieht man vom 1990 erschienenen Stampede ab, welches allerdings fast ausnahmslos von neuen Musikern eingespielt wurde. Los geht’s mit dem schnellen Titelstück, das vom treibenden Doublebass-Spiel eines Steve Pace lebt. Ein Song, der selbst heute noch zum Live-Programm von Krokus gehört, ist die Halbballade “Screaming In The Night”. Sie beinhaltet eine selten zuvor gehörte Dynamik und gilt als songschreiberischer Höhepunkt der Band. Wer aber auf eine gehörige Portion Power steht, kann sich über “Night Wolf” freuen, denn hier wird er diesbezüglich bestens bedient. –Armin Schäfer

List Price: EUR 3,95

Price: [wpramaprice asin=”B0000071GA”]

[wpramareviews asin=”B0000071GA”]

Werbung:

[dfads params=’groups=25&limit=1′]

Be the first to leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.