Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Oktober 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 11. September starten wir in die neue Kultursaison 2014/15, aber schon jetzt legen wir Ihnen frühzeitig unsere Oktoberangebote vor. In den Tuttlinger Hallen – der Stadthalle Tuttlingen und der Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – ist im Oktober einiges geboten: Die Bandbreite reicht von Klassik bis Rock, von Lesungen bis Kabarett und von Theater bis Tanz. Auf der Bühne stehen im Oktober bei uns u.a. renommierte und viel diskutierte Autoren wie HELGE TIMMERBERG, Rockstars mit Weltruf (FOREIGNER), dazu PATRICIA KELLY, Starkabarettist FLORIAN SCHROEDER oder die drei Damen der faszinierenden Formation GANES. Mehr lesen Sie in der beiliegenden bzw. nachstehenden Medieninfo. 

<<Monatsvorschau Oktober 2014.doc>> <<20141002_Florian Schroeder_Fotograf Frank Eide_03.JPG>> <<20141017_Timo Wopp_011.jpg>> <<zingsheimpressefoto0.jpg>> <<rondoparlando_20141005.jpg>> <<marronedalbert_20141007.jpg>> <<gunterhaug_20141013.jpg>> <<20141008Timmerberg©Frank Zauritz_.jpg>> <<ganes_20141030_02.jpg>> <<20141030ganes_byFlorianVonKeyserlingk_groß.jpg>> <<kammerorchester_20141019.jpg>> <<20141023_PatriciaKellyWEBgr2.jpg>>

Vielen Dank für die Veröffentlichung der einzelnen Termine unserer Monatsvorschau für Ihre Leser-/HörerInnen. Wir freuen uns, wenn Sie die Veranstaltungen auch in Ihre Terminübersichten, Veranstaltungshinweise und Kalendarien aufnehmen. Wenn Sie Fragen haben oder weiteres Material (z.B. Fotos) benötigen, stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Aktuellste Infos und Programmergänzungen finden Sie online unter www.tuttlinger-hallen.de – wir freuen uns auch dort auf Ihren Besuch!

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile) 
 
TEXT UNSERER MEDIENINFO

Tuttlingen – Kultur & Veranstaltungen im Oktober 2014

Donnerstag, 02. Oktober, 20.00 Uhr, Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – FLORIAN SCHROEDER „Entscheidet Euch!“ – Kabarett/Comedy aus unserer Reihe „Bühne im Anger“

Der „Krähe“-Gewinner 2006, bekannt als Parodist und Speerspitze der jüngeren Kabarett-Generation, kommt am zweiten Tag seiner Tournee mit dem brandneuen Programm nach Tuttlingen. Virtuos bewegt er sich zwischen Kabarett und Comedy, zwischen Politik und Philosophie. Er beantwortet nicht die ersten und die letzten Fragen der Menschheit, er redet nicht über Probleme, sondern über Lösungen in einer Epoche der Selbstoptimierung, in der alles perfekt sein muss. Und Schroeder verrät uns die ultimative Formel, mit der wir herausfinden können, wie lange unsere Partnerschaft noch hält. Seine Show ist ein politisch-philosophisch-psychologisches Gutachten für Intellektuelle und die, die sich einmal so fühlen möchten. Zuschauen, entspannen, nachdenken…

Sonntag, 5. Oktober, 11.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – RONDO PARLANDO „hausenitraus – hauseraus“ – Sprache und Musik im Rahmen des 11. Tuttlinger Literaturherbsts

Die Matineeveranstaltung mit Sabine A. Werner (Sprache) und Albrecht Friedrich (Klarinette) bereichert den „Literaturherbst“ um eine musikalisch-literarische Komponente. Das neu bearbeitete Programm von Rondo Parlando ist humorvoll und hintergründig. Rondo Parlando baut KunstStückchen aus Wort und Musik, sucht dabei skurrile Blickwinkel auf Begriffe wie Heimweh, daheim, zu Hause – und räumt zudem so manchen Winkelblick ein auf Künstlerisches und die Kunst an sich. Im Zusammenklang von gesprochener Sprache und dem Klang der Klarinette – dem der menschlichen Stimme vielleicht ähnlichsten Holzblasinstrument – verdichten sich die Programme von Rondo Parlando zu Gesamtkompositionen mit Schwung und Esprit. Ein literarisch musikalisches SprechKonzert.

Montag, 6. Oktober, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – „DER BRANDNER KASPAR UND DAS EWIG’ LEBEN“ – Theater Lindenhof

Die köstlich unterhaltsame Komödie vom „Brandner Kaspar“, die das Melchinger Theater Lindenhof auf die Bühne bringt, basiert auf einer Geschichte, die  zu den populärsten bayerischen Volksstücken zählt. Alles dreht sich um den Brandner Kaspar, der den Tod überlistet. Als der "Boanlkramer", der Gevatter Tod, kommt, um ihn zu holen, macht er ihn mit Kirschgeist betrunken und schwindelt ihm beim Kartenspiel einige weitere Lebensjahre ab. Die Sache wird jedoch im Himmel bekannt. Der Tod wird zu Petrus zitiert und dazu verdonnert, den Brandner unverzüglich abzuholen. Der ratlose „Boanlkramer“ muss also ein zweites Mal beim Brandner vorstellig werden, der sich aber stur stellt und auf seine versprochenen Jahre beharrt. Ein Blick ins Paradies lässt diesen schließlich einwilligen. Bei der Verhandlung über Brandners Missetaten tritt der Erzengel Michael als Kläger auf, der ziemlich sauer darüber ist, dass Kartenspielen und Alkohol im Himmel verboten sind, seit sich der Tod vom Brandner hat überlisten lassen. Doch die ewige Trinität, herzhaft amüsiert über die Schlitzohrigkeit des Brandner Kaspars, hat diesem längst verziehen.

Die Erzählung von Franz von Kobell diente bereits als Vorlage für mehrere erfolgreiche Bühnenadaptionen und Verfilmungen (u.a. 2008 durch Joseph Vilsmaier mit Franz Xaver Kroetz und Michael „Bully“ Herbig in den Hauptrollen).

Dienstag, 7. Oktober, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – GIACOMETTA UND VINCENZO MARRONE D’ALBERTI – Ein Franz Schubert Klavierabend

Die Geschwister Vincenzo und Giacometta Marrone d’Alberti, ein äußerst musikalisches Geschwisterpaar, kommt an die Donau – im Gepäck Klaviermusik von Franz Schubert. Vincenzo und Giacometta Marrone D’Alberti haben sich auf das Zusammenspiel kapriziert; kongenial geben sie Schuberts ganze Bandbreite emotionaler Intensität wieder. Ihre Begabung, Interpretation und profunde Sensibilität haben den beiden Künstlern kontinuierliche Einladungen rund um den Erdball beschert, so gaben sie bereits in den bedeutendsten Kulturzentren in Europa, Japan, in Nord- und Lateinamerika sowie in Afrika Konzerte. Die beiden haben zusammen bei Events wie beim „Amherst College Festival von Boston“, für die BBC Music im Konzert „Hall von Cambridge“  sowie im Glazunow-Saal des staatlichen Konservatoriums von St. Petersburg gespielt und wurden mit dem UNESCO-Preis für Kunst und Kultur ausgezeichnet. Auf dem Programm stehen von Franz Schubert die Sonata Grand Duo in C Dur op. posth.140, das Allegro in A moll, D.947 "Lebensstürme" und die Fantasia in F moll. D.940.

Mittwoch, 8. Oktober, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – HELGE TIMMERBERG „Die Märchentante, der Sultan, mein Harem und ich“ – Lesung im Rahmen des 11. Tuttlinger Literaturherbsts

Der neue Timmerberg-Roman ist eine märchenhafte Lebensreise. Der Abenteurer und Autor gilt als enfant terrible des deutschen Journalismus und schafft es, in BILD und ZEIT gleichzeitig zu schreiben. Timmerberg, durch regelmäßige TV-Auftritte eines der bekanntesten Gesichter der aktuellen Literaturszene, veröffentlicht u.a. auch in der Süddeutschen Zeitung, in Stern, Spiegel und Playboy.

Lose Seiten eines Märchens, genannt »Die Perlenkarawane«: Seit einer Berliner Winternacht vor über dreißig Jahren ist Helge Timmerberg davon fasziniert – und von seiner Erfinderin, Elsa Sophia von Kamphoevener. Als Mann verkleidet hatte sie an türkischen Lagerfeuern die besten Erzählungen gesammelt. Mit großer Wucht und Sinn für Komik schildert Timmerberg, wie die Geschichte der Märchenbaronin ihm immer wieder Türen, Herzen und Geldbörsen öffnete. Er erzählt von seinen Anläufen, mit ihrer Story Hollywood zu erobern, und von seiner eigenen Suche über Jahrzehnte, die ihn nach Kairo und an den Bosporus führte. Und von Marokko, dem Land, das ihn vom hartnäckigsten Liebeskummer befreite, ihm einen guten Freund schenkte und schließlich sogar den Vater zurückgab.

Montag, 13. Oktober, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – GUNTER HAUG „Die Töchter des Herrn Wiederkehr“ – Lesung im Rahmen des 11. Tuttlinger Literaturherbsts

Gunter Haug war gut 25 Jahre für den Südwestfunk (SWF) und später für den SWR (u.a. als Redaktionsleiter und Moderator der Fernsehsendung "Abendmelodie") tätig. Mit seinem Bestseller „Niemands Tochter“ gelang dem früheren Abteilungsleiter Fernsehunterhaltung beim SWF in Baden-Baden und „Schwabenkrimi“-Autor der Durchbruch als Schriftsteller. Sein neuer heimatgeschichtlich geprägter Roman „Die Töchter des Herrn Wiederkehr“ portraitiert ein Frauenleben im 19. Jahrhundert.

Es ist die wahre Lebensgeschichte einer armen Dienstmagd aus Nordbaden. Schon in früher Jugend musste sie ihr Elternhaus mit den zehn Geschwistern verlassen, um in der Fremde ihr „täglich Brot“ zu verdienen. Dreimal kehrte sie hochschwanger in ihr Heimatdorf zurück, wo sie ihre drei unehelichen Kinder zur Welt brachte, um bald darauf wieder zu ihrer Arbeitsstelle zurückzukehren. Wer der Vater der drei Kinder war, hat sie bis zu ihrem Tod nie verraten; ab und zu kam jedoch Unterstützung für die Kinder aus einer Apotheke in Kork in Form von Naturalien. Das ist die erste Spur, die fast ein Jahrhundert später Autor Gunter Haug auf die Suche nach den Wurzeln dieser Familie zurück nach Nordbaden führt Ein packendes Buch, ein Dokument einer Epoche, die noch gar nicht so lange Vergangenheit ist, wie man meinen mag.

Freitag, 17. Oktober, 20.00 Uhr, Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – TIMO WOPP „Passion – die Show“ – Kabarett/Comedy aus unserer Reihe „Bühne im Anger“

Dieser Künstler ist auf Krawall gebürstet: Die Frisur sitzt akkurat, seine pfeilschnellen Worte sind bissig. Das erste Soloprogramm des studierten Betriebswirts und gelernten Jongleurs Timo Wopp (u.a. Cirque de Soleil) kann sich sehen lassen. Sein Witz liegt in der überraschenden Ehrlichkeit, mit der er sein Publikum konfrontiert. Wenn’s die Pointe erfordert, schleudert er dem Publikum die eine oder andere Gemeinheit entgegen – und schießt im nächsten Moment, gänzlich unerwartet, gegen sich selbst. Eine einzigartige Mischung aus Frechheit und Selbstironie. Timo Wopp illustriert scharfsinnig und komisch, dass der Puls der Zeit oft am Rande des Wahnsinns liegt.

Sonntag, 19. Oktober, 11.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – MATINEEKONZERT DES TUTTLINGER KAMMERORCHESTERS

Die Jahreskonzerte dieses wichtigen Tuttlinger Streicherensembles – seit 2010 unter dem Dirigat von Bernhard Diesch – füllen mit gutem Grund in schöner Regelmäßigkeit den Großen Saal der Stadthalle Tuttlingen. Zwei Tuttlinger prägen diesmal das Programm: Da ist zum einen der bekannte Kirchenmusiker Bernard Sanders. Er komponierte das Werk „Legende“ für Fagott, Pauke und Orchester. Und zum anderen Florian Bensch, inzwischen Musikstudent in Berlin, der als Solist auch im Fagottkonzert e-Moll von Vivaldi briliert. Die Holberg-Suite von E. Grieg und die Sinfonie in G Dur von Georg Matthias Monn runden das viel versprechende Programm ab.

Veranstalter: Tuttlinger Kammerorchester e.V.

Dienstag, 21. Oktober, 15.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – TANZNACHMITTAG FÜR SENIORINNEN UND SENIOREN

Einen festen Platz im Jahreskalender der Stadthalle Tuttlingen hat der Tanznachmittag für Senioren, den die Stadt Tuttlingen über ihr Haus der Senioren veranstaltet. Auf der Bühne: Die Show Men Band aus Tuttlingen. Die Stadt Tuttlingen lädt zum Tanznachmittag in die Stadthalle Tuttlingen ein. Gute Unterhaltung ist garantiert durch den Auftritt der überregional bekannten „Show Men Band“. Die Besucher können sich freuen auf Klassiker, Evergreens und beliebte Musiktitel jeder Geschmacksrichtung. Senioren mit einem Seniorenpass haben bei Vorlage des Passes freien Eintritt. Weitere Auskünfte erteilen das Haus der Senioren unter 07461/15104 oder das Seniorenbüro unter 07461/99-330.

Veranstalter. Stadt Tuttlingen, Haus der Senioren

Donnerstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – PATRICIA KELLY „Der Klang meines Lebens“ – Lesereise mit Auszügen aus ihrem Buch und Akustiksongs

Als Sängerin, Songschreiberin und Managerin feierte die heute 45-Jährige mit der legendären „Kelly-Family“ über drei Jahrzehnte hinweg Erfolge. Jetzt hat sie die Geschichte ihres Lebens geschrieben. Über ein Jahr lang hatten ihre Fans auf sie verzichten müssen. Jetzt geht Patricia Kelly wieder auf Tour und bietet dabei einen Abend aus Literatur und Musik. Im Gepäck hat sie ihre jüngst veröffentlichte Autobiografie „Der Klang meines Lebens“, aus der sie ausgiebig vorliest. Neben vielen bewegenden, spannenden und lustigen Auszügen aus dem rund 300 Seiten starken Buch, mit dem die Sängerin mühelos in die Spiegel-Sachbuchbestsellerliste einstieg, gibt es auch einige Akustiksongs zu hören. „Der Klang meines Lebens“ ist eine Achterbahnfahrt durch vier Jahrzehnte, die Ihresgleichen suchen. Lange Jahre der Straßenmusik in Europa und den USA machten die Kelly Family zum einzigartigen Phänomen und führten schließlich in den 90er Jahren zu gigantischen Erfolgen mit zuvor nie gekannten Plattenverkäufen und Stadionkonzerten vor bis zu 280.000 Zuschauern.

Veranstalter: Manfred Hertlein Veranstaltungs GmbH, Würzburg

Samstag, 25. Oktober, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – FOREIGNER "Acoustique"-Tour 2014 AUSVERKAUFT!

. Welthits wie „Urgent“, „Jukebox Hero“ und „I Wanna Know What Love Is“ haben Foreigner zu den bekanntesten Rockbands unserer Tage gemacht. Die 1976 gegründete Band um den gebürtigen Engländer, Hitkomponisten und Bandgründer Mick Jones (Gitarre), der im Juni 2013 in die „Songwriters Hall Of Fame“ aufgenommen wurde, zählt zu den Topstars der internationalen Musikszene und füllte in den Achtzigern die größten Stadien. Jetzt kommen Foreigner erstmals mit einer „Acoustique-Tour“ nach Europa: Starke Songs und intimes Flair verspricht dieses außergewöhnliche „Best Of“-Programm, das die amerikanische Kultrockband als „Unplugged“-Version nur in ausgesuchten Hallen spielt – mit akustischen Gitarren, Percussion, Querflöte, Saxophon und Piano, dazu die starke Stimme des charismatischen Frontmanns Kelly Hansen.

Donnerstag, 30. Oktober, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – GANES „Caprize“

Drei Südtirolerinnen, die seit ihrer Kindheit musizieren, Musik studiert und sich nach den Ganes, magischen Wasserwesen aus der uralten ladinischen Mythologie, benannt haben, machen anschmiegsame intelligente Popmusik mit alpiner Tönung. Hier begegnen sich Tradition und Moderne auf aufregende Weise. Drei Stimmen, die so klar sind wie die Luft im Hochgebirge, Melodien voll Sehnsucht nach Geborgenheit und Überschwang und einfühlsame Texte vom Zusammenrücken und Auseinanderdriften.

Die Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen und ihre Cousine Maria Moling aus Südtirol singen in Ladinisch, einer Sprache, die heute nur noch von knapp 30.000 Menschen in den Dolomiten gesprochen wird. Der typische Ganes-Sound ist fetzig bis getragen, immer mit einem interessanten Rhythmus ausgestattet, stark melodiös geprägt und vor allen Dingen voll guter Laune. „Caprize“, der Titel ihres aktuellen Bühnenprogramms, bedeutet Laune. Die Laune, die jeder von uns hat – die schrullige, die geistreiche. „Caprize“ ist ein kleiner  Regelverstoß, ein spielerisches und fantasiereiches Aushebeln der Normen. Ganes erzählen Geschichten – direkt aus dem Leben und voller Poesie. Zwischen finsteren Bergen und weiten Meeren flüstern sie von Fantasie umhüllte Worte, betten sie in raffinierte Melodien. Das klangliche Universum der drei Ladinerinnen ist gewachsen und gereift. Der Chorgesang vermischt sich mit eigenwilligen Rhythmen, mal sphärisch, mal druckvoll. Ganes sind in ihrem eigenen Soundgewand angekommen, es passt und schillert in allen Farben. Und man muss, um zu verstehen, worum es bei diesem beglückend intensiven Weltenpop geht, nicht des Ladinischen mächtig sein.

Freitag, 31. Oktober, 20.00 Uhr, Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – MARTIN ZINGSHEIM „Opus Meins – Kabarett und Zukunftsmusik“ – Kabarett/Comedy aus unserer Reihe „Bühne im Anger“

Martin Zingsheim sitzt am Klavier und spielt. Spielt mit seiner Meinung, bis gesellschaftspolitische Kritik und absurde Liebeslieder aus dem doppelten Boden wachsen. Da schlägt sein politisch nicht selten unkorrekter Witz unbemerkt in bittere Wahrheiten um. Seine rockigen Chansons, weit entfernt von sozialkritischer Massenware, trägt den komödiantischen Rundumschlag und sein brillantes Gefühl für Sprache sucht seinesgleichen. Unangestrengt und locker zeigt der Querdenker seine Entertainerqualitäten. Das ist Musikkabarett der Zukunft und garantiert ein großartiges Wechselbad der Gefühle. 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.