Pressemitteil.

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am heutigen Montag hat der Einzelkartenverkauf für die neue Spielzeit der Tuttlinger Hallen begonnen: Die Stadthalle Tuttlingen und die Angerhalle Möhringen starten in eine neue Spielzeit, die bis Sommer nächsten Jahres zahlreiche Veranstaltungshöhepunkte offeriert: Anbei erhalten Sie einen kurz gefassten Überblick über einige der Angebote der Spielzeit 2011/12 ab September. Neben bekannten Schauspielern, Autoren, großen Klassikstars und bekannten Kabarettisten bieten wir dem Publikum eine große Bandbreite von modernem Tanztheater bis zum Rockkonzert. Große Kultur mit Anspruch steht neben unterhaltsamen Programmen (und in den weiterhin buchbaren Abonnements sind die Aufführungen dazu hin sogar noch besonders preiswert).

 

 

Der beiliegende Pressebericht informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über die einzelnen Veranstaltungen. Wir bitten um redaktionelle Veröffentlichung. Bitte nehmen Sie die Termine auch in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.

 

Für Ihre Fragen (z.B. wenn Sie weiteres Bildmaterial benötigen) stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Baur

 

Geschäftsführer

Tuttlinger Hallen 

Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen

Königstr. 45

78532 Tuttlingen

 

Telefon: (07461) 96627430

Telefax: (07461) 96627421

eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de

 

Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 

 

 

TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG

 

Vorverkauf für Einzelkarten eröffnet – Neue Spielzeit 2011/12 in den Tuttlinger Hallen – Stadthalle Tuttlingen und Angerhalle bieten ab September wieder vielfältiges Programm: Von Klassik bis Kleinkunst –Hochklassige Ensembles und ausgesuchte Solisten: Vom preisgekrönten Maskentheater bis zu Carmina Burana mit der Gächinger Kantorei – Modernes Tanztheater, Oper, Kabarett, Klassik oder Rock gefällig? – Mit Abonnements Kultur regelmäßig genießen und kräftig sparen

 

Tuttlingen. Nur kurz haben sich die Tuttlinger Hallen nach ihrem Sommerfestival auf dem Honberg in die spielfreie Zeit verabschiedet. Jetzt hat die Ticketbox, die Kartenvorverkaufsstelle des städtischen Unternehmens, wieder geöffnet – untrügliches Zeichen dafür, dass es nicht mehr lange hin ist bis zum Beginn der neuen Saison. Schon am Samstag, 3. September, steht Ottfried Fischer in Tuttlingen-Möhringen auf der Bühne, am 20. September startet dann mit „Tetro Delusio“ auch das Abo-Programm in die neue Spielzeit. Und die neue Kultursaison in der Stadthalle Tuttlingen und in der Angerhalle Möhringen verspricht allerhand: Ein meist hochkarätig besetztes Programm, hochklassige Ensembles und ausgesuchte, international gefragte Solisten wie Starsopranistin Marlis Petersen, die Sinfonietta Köln, die Gächinger Kantorei, Ex-Smokie-Frontmann Chris Norman, Kleinkunstpreisträger Hagen Rether oder das berühmte Maskentheater Familie Flöz inklusive. Karten für fast 100 Veranstaltungen sind jetzt im Verkauf. Auch Abonnements können noch gebucht werden.

 

Der Beginn der neuen Spielzeit rückt immer näher, Abos können schon seit Wochen gebucht werden und jetzt gibt es auch die Einzelkarten für die Veranstaltungen der nächsten Monate. Der Freiverkauf (auch für die Aboveranstaltungen) hat begonnen. Und die Bandbreite dessen, was Tuttlingens Kulturanbieter Nr. 1 auf die Bühne bringt, ist beachtlich: Vom Kabarettabend bis zum Rockkonzert, von der Klassik bis zur Kleinkunst, vom modernen Tanztheater bis zur Oper, vom Theaterspaß bis zum Klassiker. Das Programm bietet bis in den Sommer 2012 wieder zahlreiche Höhepunke, für die sich auch ein weiterer Weg in die Donaustadt lohnt. Die kulturellen Angebote der nächsten Monate in Tuttlingen belegen nachdrücklich, weshalb die Stadt, die man sonst als „Weltzentrum der Medizintechnik“ und potenten Wirtschaftsstandort kennt, längst mehr ist als ein Geheimtipp, wenn es um die „Kultur im Ländle“ geht. Kräftig unterstützt von heimischen Unternehmen macht die Stadt deutlich, welchen Stellenwert die Kultur in Tuttlingen einnimmt.

 

„Der Spielplan für die Saison 2011/12 macht Lust auf die Auseinandersetzung mit Kultur, scheut sich aber auch nicht davor, hier oder da reine Unterhaltungsangebote zu machen“, umschreibt Geschäftsführer Michael Baur den Anspruch, den die Stadt verfolgt. Wichtig ist ihm und seinen beiden Programmplanern, Dr. Frauke Abraham und Berthold Honeker, auch, immer wieder überregional ein Ausrufezeichen zu setzen: Das dürfte mit Gästen wie der renommierten Gächinger Kantorei („Carmina Burana“, 18. November), Marlis Petersen (die Weltklasse-Sopranistin mit Tuttlinger Wurzeln ist mit einem Goethe-Liederabend im März zu hören), der Sinfonietta Köln (8. Mai), dem Odyssey Dance Theatre aus New York (24. März) oder dem preisgekrönten Maskentheaterensemble Familie Flöz gelingen, das am 20. September mit seinem „Teatro Delusio“ die zehnte Stadthallenspielzeit eröffnet. Aber auch Detlev Jöcker, mit über 13 Millionen verkauften Tonträgern der erfolgreichste Kinderliedermacher Deutschlands (11. Februar), Mike + The Mechanics, das erfolgreiche Soloprojekt von Genesis-Gitarrist Mike Rutherford (27. März), der aktuelle Träger des Deutschen Kleinkunstpreises Hagen Rether (24. November) oder Bendiktinerpater Anselm Grün (er beschließt die Spielzeit am 15. Juni nächsten Jahres) sind Garanten für ein qualitativ hochwertiges Programm der unterschiedlichsten Genres – und nebenbei wohl für ein volles Haus. Auch sie sind in der Region zumeist exklusiv in Tuttlingen zu sehen.

 

Einen viel versprechenden Auftakt ins Stadthallenprogramm 2011/12 dürfte Familie Flöz mit ihrem Maskentheater „Teatro Delusio“ am 20. September setzen. „Wer in der vorletzten Spielzeit bei ‚Hotel Paradiso’ dabei war, weiß, weshalb wir hier eine Wiedereinladung ausgesprochen haben“, wirbt Dr. Frauke Abraham für das außergewöhnliche Theatererlebnis. Den Reigen der klassischen Konzerte eröffnet die Junge Philharmonie Oberschwaben, die am 2. Oktober erstmals in Tuttlingen gastiert: „Aus der neuen Welt“.bringt dem Publikum Werke von Beethoven, dem erst 14-jährigen Andru Matuschka und Dvorak (die berühmte, hier Namen gebende Sinfonie Nr. 9 in e-moll op.95 "Aus der neuen Welt"). Am 5. Oktober eröffnet eine Lesung der Erfolgsautoren Michael Kobr und Volker Klüpfel (aus dem neuen Komissar Kluftinger-Krimi „Schutzpatron“) den 8. Tuttlinger Literaturherbst, in dem u.a. auch Axel Hacke, der „Popstar unter den deutschen Kolumnisten" (Hannoversche Allgemeine Zeitung) zu erleben ist – und zwar am 9. November. Für ganz außergewöhnliche Farbtupfer im Programm sorgen u.a. Events wie das Konzert des Ukulele Orchestra of Great Britain (am 7. November) oder der Auftritt der Mobilés aus Köln am 28. Oktober, deren unbeschreibbares Programm irgendwo zwischen Body Comedy Bewegungsentertainment changiert. Auf ihre Kosten kommen schließlich auch kleine Gäste, so u.a. beim Auftritt von Achim Sonntag als „Professor English Clown“ (18. April) oder bei „Dornröschen – Das Musical“ (5. Februar) aus der Werkstatt von Christian Berg und Konstantin Wecker. Insgesamt haben die Veranstaltungen in der Spielzeit, so unterschiedlich sie sein mögen, eines gemeinsam: „Die beachtliche Qualität ist die Klammer im Programm“, so Geschäftsführer Michael Baur.

 

Stammbesucher belohnen die Tuttlinger Hallen in der Angerhalle (für die die Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“ gibt es zwei verschiedene Wahlabos für 5 bzw. 10 Veranstaltungen) ebenso wie in der Stadthalle, wo Abonnenten von Preisnachlässen bis zu 40% profitieren: Jeweils fünf Konzert- und Theaterabende oder vier Musiktheateraufführungen sind als feste Aboreihen buchbar. Wer will, kann sich aber aus über 30 Veranstaltungen auch sein persönliches Wahlabo zusammenstellen und damit bei jedem einzelnen Besuch kräftig sparen. Und Schüler und Studenten profitieren von einem Sondertarif, der faire Preise für den schmalen Geldbeutel bietet (jedes Abo enthält vier Kulturabende in der Stadthalle und dazu jeweils ein Softgetränk und das für jeweils nur 25 Euro).

 

Einzelkarten für alle genannten und viele weitere Veranstaltungen sind bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen für das KulturTicket Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT im verbilligten Vorverkauf erhältlich. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Online gibt es Karten unter www.tuttlinger-hallen.de.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.