Pressemitteil. ELUVEITIE, LETZTE INSTANZ & NACHTGESCHREI am 16.07.2011

13/07/2011 0 Comments

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

seit Jahren zählt die Mittelalter-Rocknacht als fester Bestandteil zum Programm des Honberg-Sommers. Kein Wunder, schließlich passen die Portagonisten und Fans kaum irgendwo hin wie inmitten der Mauern einer alten Festungsruine. Am 16. Juli ist es wieder so weit: Dann kommen mit den international gefragten Schweizer Chartsstürmern  ELUVEITI, LETZTE INSTANZ und NACHTGESCHREI gleich drei Vertreter eines Genres nach Tuttlingen, dessen Fans zwar hauptsächlich Schwarz tragen mögen, das aber musikalisch facettenreich und farbenfroh ist.

 

Der beiliegende Pressebericht informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über dieses Konzert. Bitte nehmen Sie den Termin auch in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.

 

Für Fragen stehen wir wie immer gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Baur

 

Geschäftsführer

Tuttlinger Hallen 

Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen

Königstr. 45

78532 Tuttlingen

 

Telefon: (07461) 96627430

Telefax: (07461) 96627421

eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de

 

Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 

 

 

 

TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG

 

Am Samstag: Eluveitie, Letzte Instanz und Nachtgeschrei beim Honberg-Sommer – Dreierkonzert lässt das Mittelalter zurückkehren … und rockt den Honberg! – Schwarz hält Einzug auf der Honburg – Drums, Bass und E-Gitarre treffen auf Violine, Drehleier, Flöten und Dudelsäcke – Noch Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse

 

Tuttlingen. Für den zweiten Honberg-Sommer-Samstag am Wochenende gibt es noch Karten: Mit Eluveitie, Letzte Instanz und Nachtgeschrei stehen gleich drei Vertreter des Mittelalterrocks auf dem Programm, wenn am 16. Juli das Festival Honberg-Sommer in Tuttlingen sein „Bergfest“ feiert. Der Abend verspricht ein stilistisch vielfältiges Klangmosaik und drei exzellente Bands aus Deutschland und der Schweiz. Karten für das Dreierkonzert, das bereits um 19:30 Uhr beginnt, sind noch im verbilligten Vorverkauf oder an der Abendkasse zu haben.

 

Wo wäre dieses Konzert besser aufgehoben als inmitten der Mauern der alten Festungsruine auf dem Honberg? Der Honberg- Mittelalter-Abend verspricht seit Jahren einen besonderen, nämlich schwarzen Farbtupfer und ein umso farbenfroheres Klangmosaik innerhalb des Festivals in der Burgruine. Auch den Dreierpack in diesem Jahr muss man gehört und gesehen haben …

 

Eluveitie mischen die Folk/Pagan Metal Szene seit einigen Jahren gehörig auf: Der Sound der Schweizer basiert auf authentischer, traditionell keltischer Folkmusik, die auf einzigartige Weise mit modernem Melodic Death Metal verschmilzt. Die Alben „Spirit“ (2005) und „Slania“ (2008) markierten den Schritt hin zu ihrem „The new wave of Folk Metal“. Eluveitie gelang damit der endgültige Durchbruch mit Auftritten auf fast allen großen Sommerfestivals Europas und Tourneen durch die USA, Kanada und Europa. Zuletzt veröffentlichte die achtköpfige Band das reine Akustik-Album „Evocation I – the arcane dominion“ und das härtere „Everything Remains (as it never was)“. Im August 2010 gewann Eluveitie beim Wacken Open Air den Metal Hammer Award als „Aufsteiger des Jahres“.

 

Düstere Romantik verspricht der Auftritt von Letzte Instanz. Zum dritten Mal nach 2007 und 2008 spielt das Septett auf dem Honberg. Und erneut will die Band, die 2009 sogar schon in China tourte, unterstreichen, warum sie als erfolgreichstes Ost/West-Modell der Szene gelten. Die Musiker aus Sachsen, Bayern und Berlin setzen konsequent auf Eigenständigkeit. So sind die Streicher ein wichtiger Bestandteil des Instanz typischen Sounds, mit dem Letzte Instanz 2010 mit neuem, gleichnamigen Album „Auf HEILIGer Tour“ waren.

 

Rock, Metal, Folk und Mittelalterelemente sind auch die Ingredienzien, derer sich Nachtgeschrei bedient. Die sieben Frankfurter eröffnen den Abend mit epischem Folk auf uralten historischen Instrumenten und druckvollen Rock- und Metal-Beats. Mal nachdenklich, schwermütig und düster, dann wieder lebendig, mächtig und geradlinig nach vorne …

 

Wer live im Musikzelt dabei sein möchte, erhält Tickets im verbilligten Vorverkauf für 26,- Euro (inkl. Bustransfer, zzgl. Gebühren) oder für 30 Euro an der Abendkasse. Tickets gibt es noch im verbilligten Vorverkauf bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“). Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. In Tuttlingen sind Karten außerdem beim Bürgerbüro im Rathaus und in der Geschäftsstelle Möhringen erhältlich: Tickets gibt es auch bei allen Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg. Online sind Tickets unter www.tuttlinger-hallen.de erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.