Pressemitteil. CONCILIUM MUSICUM WIEN am 05.12.2010

03/11/2010 0 Comments

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nach dem ausverkauften und euphorisch gefeierten Auftritt von Sol Gabetta und dem Helsinki Philharmonic Orchestra geht es am 5. Dezember mit der Konzertspielzeit weiter. Auf dem Programm steht dann das Konzert des CONCILIUM MUSICUM WIEN. Auch mit diesem Abend bieten wir den Besucherinnen und Besuchern der Stadthalle Tuttlingen Besonderes. Den nicht alle Tage wird auf historisch originalen und authentischen Instrumenten aus der Zeit um 1800 musiziert. Und nicht oft steht ein männlicher Sopran auf der Bühne. Beides bietet dieser weihnachtliche Klassikabend.

 

Der beiliegende Pressebericht mit Foto informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über dieses Konzert. Bitte nehmen Sie den Termin außerdem in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank. Sollten Sie weiteres Bildmaterial wünschen, bitten wir um kurze Nachricht.

 

Auch für die Feuilleton- bzw. Kulturseiten könnte dieses Konzertereignis von Interesse sein.

 

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Baur

 

Geschäftsführer

Tuttlinger Hallen

Eigenbetrieb der Stadt Tuttlingen

Königstr. 45

78532 Tuttlingen

 

Tel. + 49 7461 96627430

Fax + 49 7461 96627421

eMail michael.baur@tuttlinger-hallen.de

 

Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter? Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de!

 

 

 

 

TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG

 

Am 5. Dezember in der Stadthalle Tuttlingen – Concilium musicum Wien mit Countertenor Carsten Hentschel – Ensemble spielt auf historischen Instrumenten – Concilium musicum stimmt auf die Weihnachtszeit ein – Programm „In dulci jubilo“ – Noch Karten im Vorverkauf

 

Tuttlingen. Weihnachtszeit ist Klassikzeit! Und ein besonderes Konzert bieten hier die Tuttlinger Hallen am Sonntag, 5. Dezember: Das Concilium musicum Wien präsentiert in seinem Programm „In dulci jubilo“ u.a. bekannte Stücke wie „Es ist ein Ros’ entsprungen“ sowie Werke von Antonio Vivaldi, Franz Anton Hoffmeister und Johann Joseph Fux. Gesanglich werden sie von dem Sopranisten Carsten Hentschel begleitet. Das Besondere: Das Ensemble spielt auf historisch originalen und authentischen Instrumenten aus der Zeit um 1800. Konzertbeginn ist um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), um 18:15 Uhr findet eine Konzerteinführung im Kleinen Saal der Stadthalle statt. Karten für das Konzert sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben.

 

1982 wurde das Concilium musicum in Wien von Paul und Christoph Angerer gegründet, um Werke des 18. Jahrhunderts zu musizieren. Über die Jahre erweiterte sich ihr Repertoire kontinuierlich. Das Ensemble absolvierte zahlreiche internationale Konzerte und führt vorrangig Musik von zu Unrecht vergessenen Komponisten auf und rückt selten gespielte Werke der großen Klassiker wieder ins Licht. Es musizieren: Christoph Angerer (Violine und Viola d’amore), Gerlinde Sonnleitner (Violine), Kathleen Youngermann (Viola), Ute Groh (Violoncello), Walter Bachkönig (Kontrabass) und Paul Angerer (Orgelpositiv).

 

Karten für diese Veranstaltung sind noch zu haben bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“). Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet, online gibt es Tickets unter www.tuttlinger-hallen.de. Tickets sind auch bei allen Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.