Medienaussendung STADTHALLEN-PROGRAMM BIS JANUAR VORGESTELLT

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach der kulturellen Sommerpause startet die Stadthalle Tuttlingen in wenigen Wochen wieder ihren Spielbetrieb. Und die neue Spielzeit kündigt sich bereits an – mit dem aktuell erschienenen Programmjournal Souffleur. Sie erhalten anbei einen knappen Überblick über einige der Angebote der Spielzeit 2014/15 in der Stadthalle Tuttlingen. Im Abo-Programm bieten wir unserem Publikum neben bekannten Schauspielern, Autoren, großen Klassikstars und bekannten Comedians die gewohnt große Bandbreite vom Literaturabend bis zur Multivision. Große Kultur mit Anspruch steht neben unterhaltsamen Programmen. Im Abonnement sind die Aufführungen besonders preiswert – und Abos können noch bestellt werden. Unsere Ticketbox steht Abonnenten und solchen, die es werden wollen, in dieser Woche exklusiv zur Verfügung! Ab 1. September startet dann auch der freie Verkauf für alle Veranstaltungen.

Die beiliegende Medieninfo informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über die erste Hälfte der Spielzeit 2014/15 – über unsere Angebote und die weiterer Veranstalter, die Programme auf unseren Bühnen bringen. Wir wären für eine redaktionelle Veröffentlichung sehr dankbar. Bitte nehmen Sie die Termine auch in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.

<<2014-15_Saisonvorschau_Stadthalle_medien.doc>> <<20140925Jan_Weiler_2011_022.jpg>> <<20141030ganes.jpg>> <<20141115-Kirchschlager_Nikolaus_Karlinsky_02.jpg>> <<20141206_HelterSkelter_01.jpg>> <<mross_20141215.jpg>> <<Patricia Kopatchinskaja High Res 2 – credit Marco Borggreve.jpg>> <<Rolf Miller02.jpg>>

Für Ihre Fragen (z.B. wenn Sie weiteres Bildmaterial benötigen) stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung. Und: Wenn Sie das Programmbuch zur Spielzeit 2014/15 oder den neuen Souffleur zugeschickt haben möchten, teilen Sie uns das bitte einfach kurz mit; wir schicken Ihnen das Material dann natürlich gerne zu.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile) 
 
TEXT UNSERER MEDIENINFO

Neues Programmjournal der Stadthalle Tuttlingen erschienen – Neue, 13. Spielzeit mit reichlich Höhepunkten – Stammkunden genießen Vorteile: Kultur im Abo günstiger – Ticketbox jetzt exklusiv für Abonnenten offen, Einzelkarten ab 1. September –Saison 2014/15 bringt ein Programm von Klassik bis Kleinkunst, von Literatur bis Oper und von Theater bis Multivision – Hochklassige Ensembles und ausgesuchte Solisten kommen – Gästeliste reicht von Angelika Kirchlager über Sir Roger Norrington, Stefan Mross oder Anselm Grün bis Ruth Ziesack, Rolf Miller oder Foreigner

 

Tuttlingen. Die spielfreie Sommerzeit geht auch in der Stadthalle Tuttlingen langsam zu Ende, eine neue Saison – es ist die 13. Spielzeit – lässt schon grüßen. Bis Ende dieser Woche werden in der Ticketbox ausschließlich Abonnements verkauft (über 600 Abos sind bereits vorbestellt), ab Montag, 1. September, startet dann auch der Einzelkartenverkauf für die neue Spielzeit 2014/15. Die beginnt mit einem Leseabend des großartigen Jan Weiler („Maria, ihm schmeckt’s nicht“) im Rahmen des „Tuttlinger Literaturherbsts“ am Donnerstag, 25. September, und dauert bis Mai 2014. Das neue Programmjournal „Souffleur“, das jetzt erschienen ist, bildet das Programm bis Januar 2015 ab: Und dafür haben die Tuttlinger Hallen zahlreiche bekannte Namen und interessante neue Künstler im Programm. Zu den Höhepunkten dürften für Freunde der Klassik etwa die Gastspiele der Weltklassesängerin Angelika Kirchschlager, die im November mit dem renommierten Swedish Chamber Orchestra gastiert, oder des RSO Stuttgart mit Geigerin Patricia Kopatchinskaja unter Leitung von Sir Roger Norrington zählen. Andere dürfen sich auf ein Programm freuen, dass von der Oper „Die Hochzeit des Figaro“ über Stefan Mross bis zu Starkabarettist Rolf Miller reicht. Karten für die neue Saison sind im freien Verkauf ab Montag, 1. September, zu haben. Für die Alternative, ein Abonnement – mit Preisvorteilen und besten Plätzen – haben sich schon jetzt wieder mehrere hundert Kulturinteressierte entschieden.

Das Programm bis Januar, das der neue „Souffleur“ vorstellt, umfasst momentan 35 kulturelle Veranstaltungen. “Bis Mai 2015 folgen dann viele weitere Kulturabende“, weiß Programmplanerin Dr. Frauke Abraham, die Kulturfreunden in Tuttlingen und Umgebung empfiehlt, aus dem wie immer breiten und qualitätvollen Fundus ein Abonnement zusammenzustellen oder einem der drei fest vorgegebenen Spartenvorschläge (Konzert, Sprechtheater, Musiktheater) zu folgen. Das lohnt sich angesichts eines Preisvorteil von bis zu 40 % gegenüber dem Einzelkartenpreis. In dieser Woche (25. bis 29. August) beraten die Mitarbeiterinnen der Ticketbox in Tuttlingen all diejenigen, die Fragen zum Kauf eines Abonnements haben. Die können sich auch die besten Plätze sichern, denn erst anschließend startet ab 1. September der freie Kartenverkauf.

Tuttlingens Kulturanbieter Nr. 1, die städtischen Tuttlinger Hallen, bleiben ihrer Linie der Vorjahre treu und setzen neben die „klassischen“ Kulturangebote (ergänzt um die Spezialität des „Tuttlinger Literaturherbsts“ mit seinen fünf Leseabenden) auch in der kommenden Saison reine Unterhaltungsangebote aus Kabarett und Musik: Von Rock mit Foreigner (25. Oktober, bereits ausverkauft) oder Kids of Adelaide (2. Dezember) über Weltmusik des Damentrios Ganes („Caprize“, 30. Oktober) bis hin zum Kinder- und Familienmusical „Conni“ (30. Januar) oder dem Auftritt von Starkabarettist Rolf Miller (24. Januar) spannt sich da der Bogen. Die kulturellen Angebote der nächsten Monate machen deutlich, weshalb Tuttlingen, das man sonst als „Weltzentrum der Medizintechnik“ und potenten Wirtschaftsstandort kennt, längst eine Adresse ist, wo es um „Kultur im Ländle“ geht. Kräftig unterstützt von heimischen Unternehmen unterstreicht die Stadt, dass die Kultur hier einen hohen Stellenwert einnimmt. „Wir hoffen, dass der Spielplan für die Saison 2014/15 Lust macht auf die Auseinandersetzung mit Kultur in all ihren Facetten“, sagt Geschäftsführer Michael Baur und fügt an: „Wir hoffen auf ein neugieriges und experimentierfreudiges Publikum.“ Wichtig ist ihm und seinen beiden Programmplanern, Dr. Frauke Abraham und Berthold Honeker, auch immer wieder überregional Ausrufezeichen zu setzen: Das dürfte mit sehr unterschiedlichen Gästen wie der österreichischen Starsängerin Angelika Kirchschlager (mit dem Swedish Chamber Orchestra und dem Amacord Ensemble in Kurt Weills „Die sieben Todsünden am 15. November) oder Mozarts Oper „Die Hochzeit des Figaro“ (7. Dezember) ebenso gelingen wie mit dem vielfach ausgezeichneten Geschichtenerzähler Horst Evers (21. November) oder dem Gastspiel des Radiosinfonieorchesters Stuttgart unter Sir Roger Norrington mit der großartigen Geigerin Patricia Kopatchinskaja (17. Januar). Aber auch Auto Jan Weiler, der zur Eröffnung der Stadthallenspielzeit liest (25. September), das Klavierduo Giacometta und Vincenzo Marrone d’Alberti mit einem Schubert-Klavierabend (7. Oktober) oder der Benediktinerpater Anselm Grün (14. Dezember) sind Garanten für ein hoch interessantes Programm der unterschiedlichsten Genres – und nebenbei wohl für ein volles Haus. Nicht wenige Künstler sind in der Region in dieser Saison exklusiv in Tuttlingen zu sehen.

„Wir sind zuversichtlich, dass die Programmauswahl die Erwartungen unseres Publikums erfüllt und manchen neu für die Stadthalle begeistern kann. Und, offen gestanden, wir sind sogar ein kleines bisschen stolz darauf, dass sich im Spielplan 2013/14 so manche „Perle“ findet, die auch deutlich größeren Häusern gut zu Gesicht stünde und die uns in eine Reihe mit sehr namhaften Spielorten rückt“, freut sich Michael Baur, der mit Blick auf das Konzertprogramm 2014/15 regelrecht ins Schwärmen gerät: „Das ist ein Programm, das auch weit größeren Städten gut zu Gesicht stünde und mit dem wir uns in eine Reihe mit wirklich namhaften Spielorten stellen.“ Schülern und Studenten offerieren die Tuttlinger Hallen radikal tief kalkulierte Abopreisen: Fünf Veranstaltungen gibt es bereits für 20 Euro. „Das sind mehr als faire Preise, auch für den schmalen Geldbeutel“, meint Michael Baur, der dieses „Sonderangebot“ als eine Einladung an junge Leute zur Auseinandersetzung mit Kultur versteht. Schließlich kommen auch ganz kleine Gäste voll auf ihre Kosten, wenn das Theater 3 hasen oben das Stück „Daumesdick“ nach den Gebrüdern Grimm spielt (5. November). Insgesamt haben die Veranstaltungen in der Spielzeit, so unterschiedlich sie sein mögen, eines gemeinsam: „Die beachtliche Qualität ist die Klammer im Programm“, versichern die beiden Programmverantwortlichen Dr. Abraham und Honeker.

Auch andere Veranstalter streuen in den nächsten Monaten wieder zahlreiche Veranstaltungen ins Programm der Stadthalle Tuttlingen ein, für die sich auch ein weiterer Weg in die Donaustadt lohnt: Fans dürfen sich auf das Jubiläumsprogramm von Anita & Alexandra Hofmann („Wir: 25 Jahre“, 14. November) ebenso freuen wie auf Weihnachtsprogramme von Stefan Mross (15. Dezember) und The Ten Tenors (17. Dezember) oder Hansy Vogts „Diamanten aus Schlager und Volksmusik“ (5. Januar). Das Tuttlinger Kammerorchester lädt zur Herbstmatinee (19. Oktober) und das SBO Tuttlingen zum Jahreskonzert mit dem Titel „Energy“ (22. November). Gerockt werden kann mit der zuletzt sehr überzeugenden Classic Rock Band Helter Skelter (6. Dezember) oder der Rammstein-Tribute Band Stahlzeit (9. Januar), die schon mehrfach in Tuttlingen begeisterte. Dodokay erklärt die Welt auf Schwäbisch (16. Januar) und das Russische Natinalballett lädt zum „Märchenball“ (2. Januar) mit Ausschnitten aus den großen Ballettklassikern. Für die ganze Familie eignet sich das Musical „Peter Pan“ (13. Dezember).

Alle Veranstaltungen in der Stadthalle Tuttlingen bis Ende Januar 2015 stellt jetzt das kostenlos erhältliche Programmjournal „Souffleur“ vor. Das Journal kann auch auf www.tuttlinger-hallen.de heruntergeladen werden. Für potentielle Abonnentinnen und Abonnenten hält die Ticketbox in Tuttlingen auch das Programmbuch zur Spielzeit 2014/15 bereit, das die 33 im Abo buchbaren Veranstaltungen ausführlich vorstellt. Abos können schriftlich bestellt oder persönlich bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“) gebucht werden. Die Ticketbox ist bis Samstag, 29. August, exklusiv für Besucherinnen und Besucher, die ein Abonnement buchen oder sich über selbige informieren wollen, geöffnet. Einzelkarten für alle genannten Veranstaltungen sind dann ab Montag, 1. September, 10 Uhr erhältlich. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Online gibt es Karten dann auch unter www.tuttlinger-hallen.de.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.