Medienaussendung SABINE MEYER: TRIO DI CLARONE “A NIGHT AT THE OPERA” am 28.03.2014

14/03/2014 0 Comments

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach dem Januar-Highlight mit Mirijam Contzen wartet im Rahmen unserer Konzert-Spielzeit am 28. März in der Stadthalle Tuttlingen ein weiterer, ganz herausragender Klassikabend auf das Publikum: Wenn Starklarinettistin SABINE MEYER und ihr TRIO DI CLARONE mit Christian Ruvolo am Klavier ihr Programm "A Night at the Opera" zur Aufführung bringen, werden Freunde klassischer Musik begeistert sein. Hier musiziert eine international gefeierte Solistin mit einem der ungewöhnlichsten Kammermusikensmebles unserer Tage. So dürften viele Musikfreunde an diesem Abend auch weitere Anfahrtswege auf sich nehmen  …

 
Die beiliegende Medieninfo mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über dieses Konzert; für eine redaktionelle Vorankündigung – gerne auch, der Bedeutung des Konzerts entsprechend, im Feuilleton – sind wir dankbar. Bitte nehmen Sie den Termin in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank. Sollten Sie weiteres Bildmaterial wünschen, bitten wir um kurze Nachricht.

Für Ihre Fragen und/oder Material-/Kartenwünsche stehe ich Ihnen wie immer gerne zur Verfügung
<<20140328_Night at the Opera_medien1.doc>> <<20140328_Sabine_Meyer_Foto-Christian Ruvolo_04.jpg>> <<20140328_Meyer Night Opera_02.JPG>> <<20140328_Meyer Night Opera_04.JPG>> <<20140328_Sabine_Meyer_Foto-Christian Ruvolo_02.jpg>>

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile) 

TEXT UNSERER MEDIENINFO

Weltklasse Klassik! – Stadthalle Tuttlingen am 28. März: Sabine Meyer und das Trio di Clarone – Am Klavier: Christian Ruvolo – Programm „A Night at the Opera” – Bekannte Melodien aus berühmten Opern – International gefeierter Star an der Klarinette – „Oper ohne Opernhaus” – Tipp: Karten noch im verbilligten Vorverkauf sichern

Tuttlingen. „A Night at the Opera”: Melodien aus berühmten Opern – von Mozarts „Figaros Hochzeit” bis zu Verdis „Rigoletto” – und aus Werken weniger bekannter Komponisten sind beim nächsten Abend der Konzert-Spielzeit in der Stadthalle Tuttlingen am Freitag, 28. März, zu hören. In der Bearbeitung der unvergleichlichen Sabine Meyer, Weltstar an der Klarinette, und ihres Trio di Clarone, am Klavier begleitet von Christian Ruvolo, sorgen sie für ein ebenso mit- wie hinreißendes Hörerlebnis. Daneben gibt es Werke klangvoller Komponisten wie Ludwig van Beethoven oder Carl Maria von Weber, geschrieben für die Klarinette mit Begleitung. Karten für diesen Konzertabend mit Weltstars und voller bekannter Melodien sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben. Eine kostenlose Einführung mit Dr. Friedemann Kawohl findet ab 19.15 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle statt, das Konzert beginnt um 20 Uhr im Großen Saal.

Zur Zeit Wolfgang Amadeus Mozarts wurde die Klarinette „salonfähig”. Mozart schrieb fünf Divertimenti für Bassetthörner (italienisch Clarone; heute würde man dazu etwa Altklarinette sagen) und stand damit Namenspate für das Trio, das Sabine Meyer mit ihrem Mann Reiner Wehle und ihrem Bruder Wolfgang Meyer 1983 gründete. Weil aber kaum  einer der Komponisten seit Mozart kompositorisch etwas qualitativ Adäquates für das Bassetthorn schuf; musste das Trio di Clarone, um ein ausreichendes Repertoire zu erhalten, aus der Not eine Tugend machen. So mischten die drei Musiker Altes und Neues – und dieses (Erfolgs-)Rezept trägt bis heute! So fanden sich im Laufe der letzten 30 Jahre immer wieder Entdeckungen aus der Vergangenheit oder Arrangeure, die der Besetzung entsprechend ‚berühmte’ Stücke bearbeiteten, sowie Komponisten, die speziell für das Trio di Clarone schrieben und schreiben. Große Werke (z.B. Opern) wurden und werden für die kleine Besetzung mit wenigen Instrumenten bearbeitet. Auch Variationen über die Werke oder einzelne Melodien gehören ins Repertoire. Was 1983 also als einmaliges Geburtstagsständchen für Ella Meyer gedacht war, entwickelte sich als Trio di Clarone zu einem der ungewöhnlichsten Kammerensembles überhaupt. Theatre du Chatelet Paris, Library of Congress Washington, Herkulessaal München, Konzerthaus Wien – in über 400 Konzerten weltweit ging das Publikum in den ausgefallenen Programmen des Trios begeistert auf Entdeckungsreise. Mit wechselnden Gästen, Pianisten, Sängern und Jazzklarinettisten wurden wahre Schätze der Kammermusikliteratur gehoben …

In “A Night at the Opera” erklingt Originales aus großen Opern in Bearbeitungen für kleine Besetzung. Kein anderes Instrument kommt der menschlichen Stimme so nahe wie die Klarinette. Und weil ihm vielfältige Schattierungsmöglichkeiten gegeben sind, kann sich die Klarinette im lyrischen Fach ebenso behaupten wie mit virtuosen Koloraturpartien. Große Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart, Gioacchino Rossini, Ludwig van Beethoven oder Carl Maria von Weber setzten sich intensiv mit der Klarinette auseinander. Auch die Anzahl von Bearbeitungen der Opern Giuseppe Verdis sind kaum zu zählen. Seine eingängigen Melodien boten sich geradezu an für die Arrangeure; so erklärt es sich auch, dass viele seiner Melodien durch die Bearbeitungen schon bald zu ‚Gassenhauern’ wurden.

Klarinettistin Sabine Meyer kann auf eine beispiellose Karriere als Solistin zurückblicken und gehört heute zu den renommiertesten Solisten weltweit. Ihr ist es zu verdanken, dass die Klarinette, früher als Soloinstrument unterschätzt, das Konzertpodium zurückerobert hat. Seit ihrem Debüt im Alter von 16 Jahren feierte sie Erfolge bei den bedeutendsten Orchestern im In- und Ausland. Sie gastierte mit mehr als 80 professionellen Orchestern in Deutschland und kann auf für Bläsersolisten einmalige internationale Engagements verweisen.

Am Klavier ist Christian German Ruvolo zu hören. 1973 in Mailand geboren, studierte er Klavier und Komposition an der Civica Scuola di Musica in Mailand und am Konservatorium bei Andrea Di Renzo und Pippo Molino. 1993 gewann er den ersten Preis beim Opern-Korrepetitions-Wettbewerb am Teatro alla Scala di Milano und schloss seine Studien an der Musikhochschule Freiburg mit Auszeichnung ab. Ruvolo konzertiert in Italien, Deutschland, Frankreich, England, in den USA, Hong-Kong, Südkorea und Brasilien sowohl solistisch als auch in kammermusikalischer Besetzung. Er ist regelmäßig Gast bei wichtigen Festivals  und seit Juni 2000 als Dozent an der Musikhochschule Lübeck tätig.

Karten für diesen herausragenden Konzertabend am 28. März in der Stadthalle Tuttlingen gibt es im verbilligten Vorverkauf in drei Kategorien ab 26,40 € (inkl. VVK-Gebühr, ggfs. zzgl. Versand) bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”) und bei den weiteren Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Online gibt es Karten unter www.tuttlinger-hallen.de. Ermäßigungen gelten für Schüler/Studenten und Gruppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.