Medienaussendung RONDO PARLANDO und HELGE TIMMERBERG am 05. und 08.10.2014

11/09/2014 0 Comments

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach dem Auftakt mit Bestsellerautor Jan Weiler am 25. September geht es in unserer Buch- und Lesereihe, dem 11. Tuttlinger Literaturherbst, mit einer musikalisch-literarischen Matinee und dem enfant terrible unter Deutschlands Reisejournalisten weiter: Die Formation RONDO PARLANDO verbindet am 5. Oktober Wortkunst und Klarinette. HELGE TIMMERBERG, als regelmäßiger Gast in vielen TV-Talkrunden und Kolumnenspalten ein "bekanntes Gesicht", macht sich nur drei Tage später mit seinem neuen Buch „Die Märchentante, der Sultan, mein Harem und ich” auf die Suche nach der Kunst des Geschichtenerzählens.

Die beiden beiliegenden Medieninfos, die Sie gerne einzeln verwerten oder zusammenfassen können, informiert Sie und Ihre Leser-/Hörer-/ZuschauerInnen vorab über diese beiden Veranstaltungen in unserer literarischen Reihe 2014. Bitte nehmen Sie die Termine in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.

<<20141005_Rondo Parlando_medien1.doc>> <<rondoparlando_20141005.jpg>> <<20141008_Helge Timmerberg_medien1.doc>> <<20141008Timmerberg©Frank Zauritz_.jpg>>

Wir wären Ihnen sehr verbunden, wenn Sie die Information auch an Ihre KollegInnen in den Feuilleton- und Kulturredaktionen weiterleiten könnten.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile) 
 
TEXT UNSERER BEIDEN MEDIENINFOS

RondoParlando verbindet Sprachkunst und Musik – Literarisch-musikalische Matinee im Rahmen des „Tuttlinger Literaturherbsts” – KunstStückchen & Stücke von Kunst & Kunst stückeweise

 

Tuttlingen. Sprechkünstlerin Sabine A. Werner und Klarinettist Albrecht Friedrich bilden die Formation Rondo Parlando, bei deren Programmen Musik und Sprache in einen Dialog treten. Was dabei herauskommt, zeigt das spritzige, heitere, aber auch zupackende Programm „hausenitraus-hauseraus”, das beide am Sonntag, 5. Oktober, in der Stadthalle Tuttlingen präsentieren. Die musikalisch-literarische Matinee beginnt um 11 Uhr, Karten sind jetzt im verbilligten Vorverkauf zu haben.

RondoParlando – ein Duo für Sprache und Klarinette. Sabine A. Werner und Albrecht Friedrich erarbeiten literarisch-musikalische Programme auf höchstem Niveau. Ihr Anliegen ist dabei die ungewöhnliche Begegnung von gesprochenem Wort und Musik für Solo-Klarinette in einem SprechKonzert. Sprache und Musik treten auf dem Podium in einen Dialog. Gedichte finden Übergänge zu Instrumentalwerken, Texte werden musikalisch kommentiert oder unterlegt. Text- und Musikauswahl sowie Dramaturgie und Choreographie liegen komplett in den Händen des Duos, das Konstellationen und Bezüge schafft, die mit Recht als Eigenart von RondoParlando gelten. „Wir machen etwas Ungewöhnliches, ein Unikat und vielleicht sogar eine eigene Kunstform: Wir bauen mit viel Liebe, Hingabe und Kunstfertigkeit ein Kunststückchen”, versprechen die beiden Künstler für ihr Programm, das ohne Pause gespielt wird („Die würde für mein Gefühl den Spannungsbogen zerreißen”, sagt Sabine Werner).

RondoParlando arbeitet themenorientiert, autoren- oder epochenspezifisch und spannt einen Bogen über Texte und Musik verschiedener Epochen und ganz unterschiedlicher Stilistik. Im Zusammenklang von gesprochener Sprache und Klarinette – dem der menschlichen Stimme vielleicht ähnlichsten Holzblasinstrument – verdichten sich ihre Programme zu Gesamtkompositionen mit Schwung und Esprit.

Das neu  bearbeitete Programm „hausenitraus – hauseraus” (Untertitel: gespräche von hausschnecken, mitteilungen an max und neue musik) von und mit Rondo Parlando ist humorvoll und hintergründig. Der Titel basiert auf einem Geeicht von Christian Morgenstern. Um die „Mitteilungen an Max über den Stand der Dinge” des bildenden Künstlers und Literaten Wolfgang Hildesheimer gruppiert sich WortKunst von Max Frisch, Ingeborg Bachmann oder Max Goldt, parlieren aberwitzig Jandls Humanisten und ist der Merzkünstler Kurt Schwitters ebenso im literarischen Spiel vertreten wie der Dorfdadaist Hugo Ball. Aus Musik und Texten mit einem sonderbaren Anklang an „Beheimatetsein” in der Kunst baut Rondo Parlando kleine KunstStückchen, sucht dabei skurrile Blickwinkel auf Begriffe wie Heimweh, daheim, zu Hause… und räumt zudem so manchen Winkelblick ein auf Künstlerisches und die Kunst.

Karten für die Matineeveranstaltung gibt es bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”), sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT zum Einheitspreis von 11,- € (inkl. 10% VVK-Gebühr) im verbilligten Vorverkauf. Online sind Karten unter www.tuttlinger-hallen.de zu haben. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet.

Helge Timmerberg aus dem TV auf die Stadthallenbühne – Autor und Reisejournalist lliest am 8. Oktober aus „Die Märchentante, der Sultan, mein Harem und ich” – Auf der Suche nach der Kunst des Geschichtenerzählens

Tuttlingen. Helge Timmerberg gilt als enfant terrible des deutschen Journalismus. Der Abenteurer und Autor schafft es, in BILD und ZEIT gleichzeitig zu schreiben und im TV als gefragter Talkgast dauerpräsent zu sein. Sein neues Buch „Die Märchentante, der Sultan, mein Harem und ich” ist eine märchenhafte Lebensreise und eine große Märchenerzählung. Am Mittwoch, 8. Oktober, bestreitet der Autor und Journalist ab 20.00 Uhr damit einen Abend im Rahmen des „11. Tuttlinger Literaturherbsts” und begibt sich mit seinem Publikum auf die Suche nach der Kunst des Geschichtenerzählens. Die Veranstaltung, die Katharina Pütz moderiert, beginnt um 20 Uhr. Karten sind jetzt im verbilligten Vorverkauf zu haben.

Lose Seiten eines Märchens, genannt »Die Perlenkarawane«: Seit einer Berliner Winternacht vor über dreißig Jahren ist Helge Timmerberg davon fasziniert – und von seiner Erfinderin, Elsa Sophia von Kamphoevener. Als Mann verkleidet hatte sie an türkischen Lagerfeuern die besten Erzählungen gesammelt. Mit großer Wucht und Sinn für Komik schildert Timmerberg, wie die Geschichte der Märchenbaronin ihm immer wieder Türen und Herzen und Geldbörsen öffnete. Er erzählt von seinen Anläufen, mit ihrer Story Hollywood zu erobern, und von seiner eigenen Suche über Jahrzehnte, die ihn nach Kairo und an den Bosporus führte. Und von Marokko, dem Land, das ihn vom hartnäckigsten Liebeskummer befreite, ihm einen guten Freund schenkte und schließlich sogar den Vater zurückgab. Bei Helge Timmerberg werden die Spuren seines Lebens zu einer langen orientalischen Reise, die sich zwischen Ägypten, Marrakesch und Istanbul entscheidet.

Helge Timmerberg, geboren 1952 in Dorfitter (Hessen), ist Abenteurer, Journalist und Reiseschriftsteller. Timmerberg schreibt seit 1972 Reise- und Abenteuerreportagen aus allen Teilen der Welt. Nur Crew-Mitglieder der großen Fluglinien sind möglicherweise mehr unterwegs. Seine Wohnung nennt er Basis-Camp, und alle Ansätze des modernen Nomaden, ernsthaft sesshaft zu werden, schlugen bisher fehl. Er versuchte es u.a. in Marrakesch (drei Jahre), in Havanna (zwei Jahre) und Wien. In seiner Bibliografie finden sich Schätze wie „Im Palast der gläsernen Schwäne. Auf Umwegen nach Indien” (1985), „Tiger fressen keine Yogis. Stories von unterwegs” (2001) oder „Timmerbergs Reise-ABC” (2004). Daneben schreibt er Reportagen aus allen Teilen der Welt, u.a. für Stern, Merian und Playboy. Sibylle Berg über ihn: „Den ersten richtig tiefen Neid empfand ich, als ich Helge Timmerberg kennen lernte. Er war in meiner Generation der beste Schreiber Deutschlands und der freieste Mensch, den ich jemals getroffen habe.»

Karten für den Leseabend gibt es bei der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”), sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT zum Einheitspreis von 11,- € (inkl. 10% VVK-Gebühr). Online sind Karten unter www.tuttlinger-hallen.de zu haben. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.