Medienaussendung “GOLD & SILBER” am 15.03.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

das renommierte Thalia Theater Wien bringt am kommenden Sonntag, 15. März, das Galaprogramm "GOLD UND SILBER" nach Tuttlingen. Zu hören sein werden an diesem Abend die bekanntesten und beliebtesten Melodien aus gleich 20 Operetten der goldenen und silbernen Ära des Genres! Arien, Duette und Tanzszenen aus den berühmten Werken von Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kalmán, Paul Abraham und Robert Stolz werden das Publikum begeistern.

<<2015-03-15_Gold_und_Silber.jpeg>> <<20150315_Gold und Silber_Foto Klaus Tschernigg.jpg>> <<20150315_Gold und Silber_medien2.doc>>

Die beiliegende Medieninfo mit Foto informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Veranstaltung; für eine redaktionelle Vorankündigung sind wir dankbar. Bitte nehmen Sie den Termin in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.

Für Ihre Fragen und/oder Material-/Kartenwünsche stehen wir Ihnen wie immer gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile) 
 
TEXT UNSERER MEDIENINFO

Am 15. März in der Stadthalle Tuttlingen: Thalia Theater Wien mit „Gold und Silber“– Operettengala mit Auszügen aus 20 Operetten – Die bekanntesten und beliebtesten Melodien von Johann Strauß bis Emmerich Kalman – Karten noch im verbilligten Vorverkauf

Tuttlingen. Die große Operettengala „Gold und Silber“, präsentiert vom Thalia Theater Wien unter der Leitung von Professor Wilhelm Schupp, bringt einige der bekanntesten Melodien aus den berühmtesten Operetten. Am Sonntag, 15. März, gastiert die Produktion in der Stadthalle Tuttlingen. Zu hören sind dann einige der beliebtesten Stücke aus 20 Operetten der „goldenen“ und der „silbernen“ Operetten-Ära. Programmbeginn ist um 19 Uhr, um 18:15 Uhr gibt es eine kostenlose Einführung im Kleinen Saal der Stadthalle. Karten sind noch im verbilligten Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich. Die Veranstaltung kann mit Preisvorteil auch ins Wahlabonnement (nach-)gebucht werden.

Aus den rund 100 Jahren Geschichte des leichten Genres – vom Beginn mit den Offenbachiaden in Paris zur Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Ablösung der Operette in den 1940er- und 1950er-Jahren durch die bis heute florierenden Musicals – hat der gebürtige Wiener Professor Wilhelm Schupp, Intendant der Opernfestspiele Bad Hall und des Wiener Thalia Theaters, treffsicher die Paradenummern und Dauerbrenner aus den Erfolgsstücken ausgewählt. So erklingen Arien, Duette, Ensemble- und Chorszenen aus den berühmtesten Werken von Johann Strauß, Jacques Offenbach, Franz Lehar, Emmerich Kalman, Robert Stolz und vielen anderen. Dargeboten werden sie mit zahlreichen Pointen und temperamentvoll gesungenen Szenen aus den schönsten Operetten. Der Wiedererkennungsfaktor an diesem Abend ist groß, wenn berühmte Melodien etwa aus „Eine Nacht in Venedig“, „Wiener Blut“, „Das Land des Lächelns“, „Die lustige Witwe“, oder „Im Weißen Rößl“ erklingen.

Als Tenor hat Prof. Wilhelm Schupp, gebürtiger Wiener, sämtliche bedeutenden Operettenrollen selbst interpretiert, u.a. an der Volksoper und an der Staatsoper in Wien und an zahlreichen weiteren Opernhäusern in Österreich und Deutschland. 1973 gründete er das Operetten- und Schauspielensemble „Thalia Theater Wien“. Seit 2008 geht das Thalia Theater Wien mit den Produktionen auch in Deutschland auf Tournee. Als echter Kenner und Liebhaber des Genres realisiert Schupp für „sein“ Publikum traditionelle, aber keineswegs verstaubte Operetten, die mit großer Liebe und Respekt vor dieser Musikgattung entstehen und auf diese Weise ihr Publikum stets aufs Neue verzaubern. Schupps Inszenierungen zeichnen sich nicht zuletzt durch seine modernisierten Libretti aus.

Der Vorverkauf läuft. Noch sind Karten im verbilligten Vorverkauf ab 23,10 Euro (inkl. Gebühren) erhältlich. Karten gibt es online unter www.tuttlinger-hallen.de oder bei der Ticketbox der Tuttlinger Hallen in der Königstraße 13 sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet.

Be the first to leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.