Medienaussendung 11. TUTTLINGER LITERATURHERBST 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in der Spielzeit 2014/2015 gehört die Literatur als fester und wichtiger Bestandteil zum Programmportfolio der Stadthalle Tuttlingen. Mit der kleinen Reihe machen wir es uns zur Aufgabe, unseren Besucherinnen und Besuchern interessante Autoren vorzustellen, die (fast) die ganze Bandbreite schriftstellerischen Schaffens abbilden. Zum elften Mal veranstalten wir dafür vom 25. September bis 21. November den TUTTLINGER LITERATURHERBST. Als erste Halle in der Region räumten wir 2004 der Literatur und lesenden Autoren breiten Raum ein – ganz bewusst, um eine Nische zu besetzen und das Portfolio des Hauses zu erweitern. Dem Börsenverein des deutschen Buchhandels war das seinerzeit immerhin eine ausführliche Erwähnung und viel Lob wert. Mal anspruchsvoll, mal unterhaltsam, mal lehrreich und mal schräg – die Reihe ist auch 2014 wieder breit aufgestellt und lässt u.a. mit JAN WEILER, HELGE TIMMERBERG oder HORST EVERS sehr unterschiedliche Autorinnen und Autoren zu Wort kommen. Eines ist allen gemeinsam: Sie haben etwas zu sagen. Das verspricht Leseabende, die aufhorchen lassen. Der Kartenverkauf für die Veranstaltungen läuft.

<<11. Tuttlinger Literaturherbst 2014.doc>> <<20140925Jan_Weiler_2011_022.jpg>> <<20141008Timmerberg©Frank Zauritz_.jpg>> <<evers_20141121.jpg>> <<rondoparlando_20141005.jpg>> <<gunterhaug_20141013.jpg>>

Die beiliegende Medieninfo informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen vorab über unsere literarische Reihe. Bitte nehmen Sie die einzelnen Termine außerdem in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.

Können wir damit auch auf Ihrer Kulturseite punkten?

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile) 
 
TEXT UNSERER MEDIENINFO

11. Tuttlinger Literaturherbst startet am 25. September – Stadthalle Tuttlingen präsentiert fünf Veranstaltungen rund ums geschriebene Wort – Namhafte Autoren und eine musikalisch-literarische Matinee – Vorverkauf läuft

Tuttlingen. Seit 2004 bildet die Literatur Jahr für Jahr einen Schwerpunkt im Herbstprogramm der Stadthalle Tuttlingen. So auch in der neuen Spielzeit: Der „11. Tuttlinger Literaturherbst“ bringt von Ende September bis in den November wieder fünf ausgewählte Veranstaltungen rund ums Buch auf die Bühne der Stadthalle. Vier Leseabende mit renommierten und erfolgreichen Autoren, die einiges von der Bandbreite zeitgenössischen literarischen Schaffens abbilden, dazu eine musikalisch-literarische Matinee mit dem Duo RondoParlando. Fünf Veranstaltungen, die zeigen möchten, wie viel Vergnügen Lesen bereiten kann. Eingeladen wurden u.a. Bestsellerautor Jan Weiler, der frühere SWR-Mitarbeiter und Schriftsteller Gunter Haug und Reisejournalist und Schriftsteller Helge Timmerberg.

„Die Reihe ist für manche immer noch ein Geheimtipp, für andere längst Jahr für Jahr ein großes intellektuelles Vergnügen“, wissen Geschäftsführer Michael Baur und Programmplanerin Dr. Frauke Abraham. Mit dem Literaturherbst waren sie vor elf Jahren zusammen mit dem Ideengeber, dem Tuttlinger Buchhändler und Kulturpreisträger 2012 Christoph „Stiefel“ Manz, angetreten mit dem Ziel, ein Forum für das Lesen schaffen. Was als Experiment startete und vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels seinerzeit aufmerksam beobachtet wurde, hat sich als fester Programmbestandteil im Spielplan etabliert. „Was gibt es Schöneres und ganz nebenbei Sinnvolleres, als ein gutes Buch zu lesen, vor allem im Herbst, wenn die Tage kürzer und die Blätter immer bunter werden?“, fragt Programmplanerin Abraham rhetorisch. Die Reihe will, so Geschäftsführer Michael Baur, „der Literatur im Spektrum unseres Kulturangebots den Stellenwert einräumen, der ihr zukommt“.

Im elften Jahr bietet die Reihe ihrem Publikum einmal mehr ebenso hochkarätige Gäste wie unterhaltsam-spannende Termine mit interessanten, bisweilen auch streitbaren Gästen. Die Tuttlinger Hallen haben Autoren eingeladen, die viel gelesen, gelobt oder auch diskutiert werden. Sie sollen – bei aller Unterschiedlichkeit – helfen zu vermitteln, dass Literatur auch ein Erlebnis sein kann. Die Organisatoren wünschen sich ein neugieriges Publikum, das selbst gerne liest und das gerne einmal renommierte Autoren lesen hören oder mit ihnen ins Gespräch kommen möchte. Moderiert werden die Abende von Journalistin Katharina Pütz.

Den Auftakt macht 2014 am 25. September Jan Weiler mit „Das Pubertier und andere Geschichten“, einem Programm, mit dem der Bestsellerautor allen Eltern aus der Seele spricht. Weiler erzählt von einem Zustand, den wir alle aus eigener Erfahrung kennen und für den wir – beim besten Willen – trotzdem so wenig Verständnis aufbringen können: Die Pubertät ist die für alle Familienmitglieder schlimmste und schönste Zeit im Leben eines jungen Menschen. Kinder mutieren in rasender Geschwindigkeit von fröhlichen, neugierigen und nett anzuschauenden Mädchen und Jungen zu muffeligen, maulfaulen und hysterischen Pubertieren. Und doch ist da ein guter Kern, sagt Weiler: „Irgendwo im „Pubertier“ schlummert ein erwachsenes Wesen voller Güte und Vernunft.“ Etwas aus der Reihe fällt der 5. Oktober: Die Matinee mit Sabine A. Werner (Sprache) und Albrecht Friedrich (Klarinette), die zusammen RondoParlando bilden, bringt Wort und Musik zusammen. „hausenitraus – hauseraus“ heißt das Programm, das KunstStückchen, Stücke von Kunst und Kunst stückeweise auf die Bühne bringt. Sprache und Musik treten in einen Dialog, humorvoll und hintergründig, gelegentlich auch skurril, immer voller Schwung und Esprit.

Nicht nur Reisefreunde kommen am 8. Oktober auf ihre Kosten, wenn Helge Timmerberg aus „Die Märchentante, der Sultan, mein Harem und ich“ liest und über eigene Biografie erzählt, die einer langen orientalischen Reise zwischen Berlin, Ägypten, Marrakesch und Istanbul gleicht. Timmerberg veröffentlicht u.a. in der Süddeutschen Zeitung, der Zeit, in Stern, Spiegel und Playboy und ist auch durch regelmäßige TV-Auftritte eines der bekanntesten Gesichter der aktuellen Literaturszene. Am 13. Oktober kommt dann Gunter Haug, der einen heimatgeschichtlich geprägten Roman mitbringt. Der Schriftsteller, der gut 25 Jahre für den Südwestfunk (SWF) und später für den SWR (u.a. als Redaktionsleiter und Moderator der Fernsehsendung "Abendmelodie") gearbeitet hatte, präsentiert mit „Die Töchter des Herrn Wiederkehr – ein Frauenleben im 19. Jahrhundert“ die wahre Lebensgeschichte einer armen Dienstmagd aus Nordbaden. Ein packendes Buch, ein Dokument einer Epoche, die noch gar nicht so lange Vergangenheit ist, wie man meinen mag.

Den Abschluss macht am 21. November Horst Evers („Wäre ich du, würde ich mich lieben“). 2002 gewann er die „Tuttlinger Krähe“ und seither ist aus ihm einer der erfolgreichsten Vorleser und Geschichtenerzähler der Republik geworden. In seinem neuen Geschichtenband stellt Evers Fragen wie „Gibt es eine Altersvorsorge, die auch schon in jungen Jahren glücklich und zufrieden macht?“ oder „Wie hält man vor einem Kater dessen Kastration geheim?“. Er hat zwar nicht immer eine Lösung parat, kann aber so lustig und liebevoll davon erzählen, dass man schon wieder froh ist, dass es diese Probleme gibt. Darüber hinaus absolviert Evers eine Ausbildung zum Wikinger, entdeckt mit seiner Tochter eklige Wörter („Currywurstsmoothie“) und bringt die wahren Gründe ans Licht, warum der Berliner Hauptstadtflughafen einfach nicht fertig wird.

Auf das Publikum warten also fünf unterhaltsame, anspruchsvolle und sehr unterschiedliche Literaturveranstaltungen in der Stadthalle Tuttlingen. Karten gibt es bei allen Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg sowie online unter www.tuttlinger-hallen.de. Ab 26. August sind Tickets auch wieder bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“), erhältlich. Ein telefonischer Kartenservice ist dann unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Für Schulklassen gelten Sonderpreise.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.