LANDESJUGENDORCHESTER am 05.05.2011

 
Am kommenden Donnerstag in der Stadthalle Tuttlingen: Landesjugendorchester Baden-Württemberg – Ein „italienischer Abend“ zum Abschluss der Konzertsaison 2010/11 am 5. Mai – Spitzenmusikerinnen und –musiker am Start einer großen Karriere – Junge Musiker aus dem gesamten „Ländle“ unterwegs auf Konzertreise – Musikschule Tuttlingen mit Leonie Bumüller vertreten – Programm mit Werken von Verdi, Puccini, Bellini und Tschaikowsky – Noch Karten im Vorverkauf
Tuttlingen. Es dürfte ein glänzender Abschluss der Konzertsaison 2010/11 in der Stadthalle Tuttlingen werden: Mit dem Landesjugendorchester Baden-Württemberg bieten die Tuttlinger Hallen am letzten Konzertabend dieser Spielzeit noch einmal ein hochkarätiges Ensemble auf. Am Donnerstag, 5. Mai, spielt das LJO unter der künstlerischen Leitung von Anna-Sophie Brüning ein „italienisches Programm“ mit Werken von Verdi, Puccini, Bellini und Tschaikowsky (“Capriccio Italien”). Konzertbeginn ist um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Karten für das Konzert sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben.
Das Landesjugendorchester (LJO) Baden-Württemberg gilt als einer der besten Klangkörper hierzulande. Seit nunmehr knapp 40 Jahren finden sich darin die begabtesten jungen Musiker des ganzen „Ländles“ zusammen. Das LJO, das in erster Linie jungen Künstlern die Chance bietet, Orchestererfahrung auf hohem Niveau zu sammeln, braucht den Vergleich mit einem Berufsorchester in keiner Weise zu scheuen – und es glänzt durch jugendliche Frische und ausgesuchte Spielfreude. Zahlreichen Mitgliedern des jungen Ensembles diente es schon als Sprungbrett für die spätere Profiliga. So spielen oft ehemalige LJO’ler heute selbst bei den Berliner, Münchner und Wiener Philharmonikern oder haben sich einen Namen als Professoren an Musikhochschulen gemacht. Den Konzerten geht jeweils eine intensive Arbeitsphase voraus, in der unter der künstlerischen Leitung von Anne-Sophie Brüning das kommende Programm einstudiert wird.
Zu einem Heimspiel wird das Konzert für die 15-jährige Leonie Bumüller. Als mehrfache Landes- und Bundespreisträgerin des Wettbewerbes „Jugend musiziert“ ist die Schülerin der städtischen Musikschule bereits zum zweiten Mal als Flötistin für Querflöte und Piccolo Teil des 80-köpfigen Ensembles. Die gebürtige Tuttlingerin begann ihre Karriere bereits im zarten Alter von sechs Jahren in der Musikschule der Stadt Tuttlingen. Bis heute wird sie dort von Manfred Maier professionell und engagiert unterrichtet. Perfektioniert hat Leonie darüber hinaus ihre Virtuosität in verschiedenen Meisterkursen, unter anderem bei Gunhild Ott, Gaby Pas-Van Riet und Michael Kofler. Erste internationale Erfolge konnte sie solistisch mit dem Kammerorchester der Staatsphilharmonie Transilvania feiern.
Das Programm umfasst u.a. von Giuseppe Verdi die Ouvertüre zu „Die Macht des Schicksals“ und die Arie “Per me Giunto” (aus Don Carlos), von Giacomo Puccini die Arie der Lauretta (aus Gianni Schicchi) und das Duett zu Beginn des 2. Aktes  aus Manon Lescaut  “È ver! L’ho abbandonato senza un saluto, un bacio!” sowie Felix Mendelssohn-Bartholdys “Italienische Sinfonie” und von Peter Tschaikowsky “Capriccio Italien” für Orchester. Das Konzert bringt also alles mit, um den letzten Glanzpunkt im Konzertjahr 2010/11 der Stadthalle Tuttlingen zu setzen
Karten für diese Veranstaltung sind im verbilligten Vorverkauf zu Preisen ab 13,20 Euro (inkl. Gebühren) noch zu haben bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“). Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet, online gibt es Tickets unter www.tuttlinger-hallen.de. Tickets sind auch bei allen Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg erhältlich.

Be the first to leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.