Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Dezember 2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Oktober hat uns grandiose Veranstaltungen beschert und auch die letzten Wochen des Jahres 2010 sind gespickt mit kulturellen Highlights und großartigen Events. Sie erhalten heute die Monatsvorschau für denn Dezember 2010. Der letzte Monat des Jahres wartet in den Tuttlinger Hallen mit großen Namen und reichlich Qualität und Abwechslung auf. In der Stadthalle Tuttlingen und auf der „Bühne im Anger“ gehen u.a. auf die Bühne: Alpinist REINHOLD MESSNER, die BIG BAND DER BUNDESWEHR, eines der besten Showorchester weltweit, Piasnist JOJA WENDT, der Münchner Singer/Songwriter FRANZ BENTON, das renommierte CONCILIUM MUSICUM WIEN, die großartigen Showproduktionen PASION DE BUENA VISTA und MAGIC OF THE DANCE und viele mehr …

 

 

Vielen Dank für die Veröffentlichung der Termine unserer Dezember-Vorschau für Ihre Leser-/HörerInnen. Wir freuen uns, wenn Sie die Veranstaltungen auch in Ihre Terminübersichten, Veranstaltungshinweise und Kalendarien aufnehmen. Wenn Sie Fragen haben oder weiteres Material (z.B. Fotos) benötigen, stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Aktuellste Infos und Programmergänzungen finden Sie online unter www.tuttlinger-hallen.de – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Baur

 

Geschäftsführer

Tuttlinger Hallen

Eigenbetrieb der Stadt Tuttlingen

Königstr. 45

78532 Tuttlingen

 

Tel. + 49 7461 96627430

Fax + 49 7461 96627421

eMail michael.baur@tuttlinger-hallen.de

 

Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter? Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de!

 

 

 

TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG

 

Tuttlingen – Kultur & Veranstaltungen im

Dezember 2010

 

Freitag, 3. Dezember, 20.00 Uhr – Großer Saal

Stadthalle Tuttlingen – SWR3 Comedy live mit Zeus & Wirbitzky

Spätestens seit „Taxi Sharia“ mit „Ützwurst“ und „Osterwelle“ und „Nix verstehn in Athen“ genießen die SWR3-Comedians Zeus & Wirbitzky Kultstatus. Michael Wirbitzky und Sascha Zeus, die gemeinsam mit Anke Engelke und Andreas Müller vor Jahren die „Gagtory“ gründeten, sind im Herbst 2010 mit ihrer neuen Comedy-Show auf Tour. Sie erlangten Kultstatus in der Radiocomedy „Taxi Sharia“. Von 5 bis 9 Uhr ist das Duo wochentags „on air“ und weckt die Hörer auf seine ganz eigene Art und Weise in der „SWR3 Morningshow“. Jetzt bringen Zeus & Wirby ihre Radio-Comix-Figuren live auf die Bühne: „Die zwei Schwachäpfel können sich schon mal ducken, denn ich bin mit dabei!“ droht Peter Gedöns aus Bonn, eine der angesagtesten Figuren der SWR3-Morningshow. Mit dabei sind auch all die anderen skurrilen Gestalten aus dem Zeus-und-Wirbitzky-Universum: Zum Beispiel der reiche Schnösel Dandy van Dünkel und die bayerische Wuchtbrumme Kathrin Vierthaler.

 

Dass der tumbe Zeus vom schnellen Wirbitzky immer eins übergebraten kriegt, versteht sich mittlerweile von selbst. Das findet Sascha Zeus natürlich ungerecht: „Schließlich moderieren wir gemeinsam die SWR3-Morningshow!“ Wirbitzky: „Was heißt hier gemeinsam? Ich moderiere und er steht daneben und verbraucht Sauerstoff.“ Na, das kann ja heiter werden. Zumal Sascha Zeus der einzige Radiomoderator Deutschlands ist, der einen „Schwarzen Gürtel“ in Geschichte trägt, ganz offiziell verliehen vom Bonner „Haus der Geschichte“ …

 

Veranstalter: SWR 3 Club, Baden-Baden

 

Sonntag, 5. Dezember, 10 – 14 Uhr – Restaurant Intermezzo, Kleiner Saal – Nikolaus Brunch „Nikolaus und Knecht Ruprecht zu Besuch“

Längst über einen echten "Geheimtipp" hinaus entwickelt haben sich die sonntäglichen Brunchtermine des Stadthallenrestaurants "Intermezzo". Hier finden sich – i.d.R. einmal im Monat – regelmäßig auch Gäste ein, die eine längere Anfahrt auf sich nehmen, um an den bestens sortierten Büffets in netter Runde kalt und warm zu speisen. Das Crossover aus ausgedehntem Frühstück und genussvollem Mittagessen hat sich zu einem wirklich gefragten Angebot entwickelt. Besonders originell: Die Brunches stehen jeweils unter einem Motto, an dem sich auch das kulinarische Angebot ausrichtet.

 

Veranstalter: Restaurant – Café – Bistro Intermezzo

 

Sonntag, 5. Dezember, 19.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – Concilium Musicum Wien  „In dulci Jubilo“ mit Countertenor Karsten Hentschel

Bekannte Stücke wie „Es ist ein Ros’ entsprungen“ und weihnachtliche Kompositionen erklingen hier auf wertvollen historisch-originalen Instrumenten aus der Zeit um 1800. Das Concilium Musicum aus Wien bringt „Es ist ein Ros’ entsprungen“, außerdem Delikatessen von Vivaldi, Fux und anderen. Ein Weihnachtskonzert stimmungsvollster Art mit dem Ensemble um Paul und Christoph Angerer. Einige Lieder, die zum Schatz der Tradition zählen, musiziert auf eine außergewöhnliche Weise. Dazu Barockmusik und ein männlicher Sopranist.

 

1982 wurde das Concilium Musicum in Wien von Paul und Christoph Angerer gegründet, um Werke des 18. Jahrhunderts aufzuführen. Das Ensemble absolvierte über 2.500 internationale Konzerte, führt vorrangig Musik von zu Unrecht vergessenen Komponisten auf und rückt selten gespielte Werke der großen Klassiker wieder ins Licht. Gesanglich werden sie von dem Sopranisten Karsten Hentschel begleitet.

 

Der Abend wird aber nicht nur ein Fest für die Ohren, auch visuell bietet das Konzert Spezielles: Gemeint sind Raritäten besonderer Art – die historisch originalen und authentischen Instrumente aus der Zeit vor und um 1800.

 

Montag, 6. Dezember, 20.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal Pasion de Buena Vista „The Soul of Cuba“

Bis heute hat die größte der karibischen Inseln nichts von ihrer magischen Anziehungskraft verloren. Kuba, als Land wie als Lebensstil, fesselt seine Besucher mit heißen Rhythmen, Salsa und Son, mit intensiven Farben, weißen Stränden, schillernden Unterwasserwelten, unbändiger Lebenslust, Zuckerrohr, Rum und Tabak.

 

"Pasion de Buena Vista" nimmt das Publikum mit auf eine Reise zur Perle der Antillen. Mit einer einzigartigen Mischung aus Melancholie und Fröhlichkeit, Musik und Tanz begegnen deren Bewohner selbst größten Problemen mit karibischem Gleichmut und Optimismus. Mit diesem Rhythmus, der unter die Haut geht, und mit Melodien und Bewegungen, die das Herz berühren, entfacht "Pasion de Buena Vista" die kubanische Lust zu leben.

 

Von Pinar del Rio im Osten bis nach Baracoa im Westen, haben sich dafür die besten Musiker und Tänzer zu einer atemberaubenden Show zusammengefunden. Größen im Musikgeschäft wie Maida Castaneda und Antonio Castro, die früher mit kubanischen Legenden wie Ibrahim Ferrer oder Compay Segundo auf der Bühne standen, waren sofort überzeugt von diesem Projekt. Der weltbekannte Choreograph und Tänzer Francisco Blanco Prada versprach: "Diese Show wird neue Dimensionen aufzeigen. ‚Pasion de Buena Vista’ ist das pure und echte kubanische Feuer!" Die Leidenschaft, die Kuba heißt und hier dargeboten wird von acht Tänzerinnen und Tänzern, einer 9-köpfigen Live-Band mit drei Sängerinnen und Sängern und in farbenprächtigen Kostümen, wird auch Sie anstecken …

 

Mittwoch, 8. Dezember, 20.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal Reinhold Messner Vortrag/Multivision "Passion for Limits"

Keiner ist so oft an das Limit gegangen wie Reinhold Messner. Im Fels, an den Achttausendern und in den Eiswüsten dieser Erde.

 

Aber Reinhold Messner ist auch ein politischer Mensch, Museumsbetreiber und Bergbauer. In diesem Vortrag erzählt er aus seiner Jugend in den Dolomiten, vom Himalaja, dem Nordpol, Grönland und seinen Bergmuseen. Er zeigt den Gletscherschwund und wagt ein Bild von der Zukunft der Alpen. Dazu zeigt er Bilder und Filmausschnitte. Ein großartiges Erlebnis.

 

Reinhold Messner, 1944 in Südtirol geboren, bestieg bereits als 5-Jähriger in Begleitung seines Vaters den ersten Dreitausender. Nach seinem Technik-Studium arbeitete er kurze Zeit als Mittelschullehrer, ehe er sich ganz dem Bergsteigen verschrieb. Ein Leben als Grenzgänger folgte. Seit 1969 unternahm er mehr als hundert Reisen in die Gebirge und Wüsten dieser Erde. Er schrieb vier Dutzend Bücher. Ihm gelangen viele Erstbegehungen, die Besteigung aller 14 Achttausender sowie der "seven summits", die Durchquerung der Antarktis, der Wüsten Gobi und Takla Makan sowie die Längsdurchquerung Grönlands.

 

Veranstalter: Eventiks, Tuttlingen

 

Donnerstag, 9. Dezember, 20.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal Die Big Band der Bundeswehr „Rock, Pop, Swing und Evergreens“ – Ein Benefizkonzert

Im Dienst der guten Sache: Eines der besten und erfolgreichsten Showorchester Europas verspricht Unterhaltung auf höchstem Niveau und ein wirklich herausragendes Musikerlebnis: Zum zweiten Mal nach 2007 kommt die Big Band der Bundeswehr auf Einladung des Lions Clubs in die Stadthalle Tuttlingen.

 

Den Reinerlös der Veranstaltung stellen die Lions der Fortbildung von Erzieherinnen in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen zur Verfügung. Dem Publikum wird derweil Erstklassiges geboten: Bandleader Christoph Lieder und sein Orchester zählen nicht von ungefähr zu den gefragtesten Big Bands weltweit. Musik, Talent und Können, dazu harte Arbeit und Disziplin – das ist das Erfolgsrezept der Formation mit ihren 24 professionellen Musikern. 1970 vom damaligen Bundesverteidigungsminister und passionierten Musikfreund Helmut Schmidt ins Leben gerufen, steht die Big Band für alles andere als für Marschmusik. „Moderne Töne für eine moderne Armee“ war es, was Schmidt vorschwebte. Und bis heute ist die Band häufig weltweit in "diplomatischer Mission" der Bundesregierung unterwegs und sorgt für den "guten Ton" auf internationalem Parkett, ob in Moskau, New York, Oslo, Madrid, Tokio oder Berlin. Und im Rahmen der Nachwuchswerbung und der Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr tritt die Big Band iimmer wieder n den Dienst der guten Sache.

 

Seit Ihrer Gründung vor mehr als 30 Jahren – seinerzeit noch mit dem legendären Bandleader Günter Noris – hat die Big Band über 15 Millionen Euro für wohltätige Zwecke eingespielt. Dabei ist höchster Musikgenuss garantiert. Vom großen Orchesterklang bis zur solistischen Höchstleistung zeigt sich die Big Band der Bundeswehr stets von ihrer besten Seite. Alle Arrangements, exklusiv für die Big Band orchestriert, sind das Vehikel für einen perfekten Showabend, bei dem auch der Einsatz der modernsten Showtechnik zum Tragen kommt. Swing, Rock und Pop bilden den Rahmen, Licht und Choreographie sind die i-Tüpfelchen für eine perfekte Show mit Evergreens, Klassikern und aktuellen Hits.

 

Veranstalter: Lions Club Tuttlingen

 

Samstag, 11. Dezember, 20.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal Cinderella – „Das märchenhafte Popmusical“

Ausgerechnet Cinderella, das netteste Mädchen des Märchenlandes, hat so fiese Stiefschwestern. Zum Glück gibt es tierisch gute Freunde und die Kinder im Publikum, die alle kräftig mithelfen, damit Cinderella erreicht, was sie sich so sehr wünscht. Cinderella, das märchenhafte Popmusical, erzählt die klassische Geschichte für Kinder con heute. Da ruckedigurrt eine Taube mit Starallüre, die gute Fee fliegt mit Navi ein, und die bösen Schwestern rocken die Bühne. Dabei bleibt es phantastisch schön: Die aufwändige Inszenierung mit traumhaften Kostümen, wundervollen Liedern und zauberhaftem Bühnenbild entführt alle von 3 bis 103 Jahren in die Märchenwelt.

 

Veranstalter: On Air Family Entertainment GmbH, Wiesbaden

 

Montag, 13. Dezember, 20.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal Pater Anselm Grün „Sinfonie der Engel“ – Eine Veranstaltung in der Reihe "themen & ansichten" in Kooperation mit der VHS Tuttlingen, des Katholisches Dekanat Tuttlingen-Spaichingen und der Katholischen Erwachsenenbildung im Kreis Tuttlingen.

„Der Klang der Engel in uns“ ist eine Veranstaltung zwischen Konzertmeditation, Lesung und Kammerkonzert mit Anselm Grün (Texte und Sprecher), Hans-Jürgen Hufeisen (Regie, Musik, Flöten) und Thomas Strauß (Klavier).

 

Die Bibel erzählt von ihnen, Maler haben sie abgebildet, Dichter sie besungen. Zu allen Zeiten hat die Vorstellung, dass Engel uns begleiten, fasziniert und getröstet. Der Engel als Gottesbote, als Licht aus Gottes Licht, der den Horizont zu einer weiten Dimension öffnet.

 

Pater Anselm Grün aus der Benediktinerabtei Münsterschwarzach, bekannt als Autor zahlreicher spiritueller Bücher und geistlicher Berater, führt in die vielfältigen Lebenssituationen, in denen Engel den Menschen begleiten. Hans-Jürgen Hufeisen charakterisiert mit seinen vielen Flöten in phantasievollen Kompositionen das Geheimnis der Engel, denn Musik begleitet uns im Leben wie ein Schutzengel, der seine Flügel über uns ausbreitet.

 

Pater Anselm Grün wird bei seiner Konzertmeditation von Hans-Jürgen Hufeisen und Pianist Thomas Strauß musikalisch begleitet. Hans-Jürgen Hufeisen gilt als versierter Komponist und einer der virtuosesten Blockflötisten Europas. Mit seiner Vielfalt an Stilmitteln verkörpert seine Musik die Klassik unserer Zeit. Hufeisen schreibt nicht nur seine Musik selbst; auch die Instrumente – vom Sopranino bis zum Subbass – sind eigens für ihn gebaut, da seine Klang- und Melodiewelten ein sehr großes Stimmvolumen erfordern. “Musik begleitet uns im Leben wie ein Schutzengel, der seine Flügel über uns ausbreitet”, so der Komponist und Flötist Hufeisen.

 

Freitag, 17. Dezember, 19.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal P. I. Tschaikowskys Der Nussknacker – Ballett in zwei Akten mit dem klassischen Russischen Staatsballett unter der Leitung von Konstantin Iwanow

Schon über hundert Jahre nimmt Peter Tschaikowskys Ballett "Der Nussknacker" einen festen Platz in der Theater- und Musikkultur der ganzen Welt ein. Eine Generation folgt der anderen, die Idole wechseln, die Mode kommt und geht, aber in jedem Winter führen Eltern ihre Kinder ins Theater und freuen sich über die Gelegenheit, noch einmal in die zauberhafte Atmosphäre dieses Balletts einzutauchen.

 

Nur in der Kindheit sind Traum und Wirklichkeit so untrennbar miteinander verbunden. Allein in dieser Zeit ist es möglich, sich von einem Moment zum anderen in die wunderbare Märchenwelt zu begeben und in den schönen Prinzen zu verlieben, der die Gefühle natürlich erwidert. Nur in der Kindheit verspricht der Weihnachtsbaum ungewöhnliche Abenteuer, und der mitternächtliche Stundenschlag kündigt die Erfüllung der unglaublichsten Wünsche an …

 

Von Peter Tschaikowsky im 1892 Jahr komponiert, hat "Der Nussknacker" sofort die Herzen des Publikums erobert. Die einzigartige Partitur, die bis in unsere Tage ihren Zauber bewahrt hat, gilt wohl zu Recht als das populärste Werk Tschaikowskys, das er für die Ballettbühne geschrieben hat. Die literarische Vorlage für das Ballett war das romantische Märchen von E.T.A. Hoffmann "Der Nussknacker und der Mäusekönig". Marie bekommt zu Weihnachten einen Nussknacker geschenkt. Überwältigt von den Eindrücken des Festes, schläft sie unter dem Weihnachtsbaum ein. Neben ihr der brave Nussknacker, der in dieser Nacht einen Angriff von Mäusehorden abwehren und die Spielzeuge seiner kleinen Besitzerin in den Kampf führen muss …

 

Mit dem Russischen Staatlichen Klassischen Ballett gelangt der Zuschauer in eine wunderbare Welt, in der lebendig gewordene Puppen tanzen und am Ende das Gute und die Liebe triumphieren. Die berauschende Schönheit der Musik, das tänzerische Können des Ensembles sowie die exquisite klassische Choreographie bescheren nicht nur den erfahrenen Liebhabern des klassischen Balletts, sondern auch den kleinen Anfängern ein wahres Fest.

 

Veranstalter: P.T.F. Deutsch Russische Kulturförderungs GmbH, Frankfurt/Main

 

Samstag, 18. Dezember, 20.30 Uhr- Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – Bidla Buh – Die Gewinner der „Tuttlinger Krähe 2008“ servieren Musik, Comedy und Kabarett zum Fest der Feste – Aus unserer Kleinkunstreihe "Bühne im Anger"

Wenn sich die drei ungleichen Brüder Hans Torge, Ole und Frederick zum Fest der Liebe treffen, gerät die Adventszeit zu einer rasanten und aberwitzigen Schlittenfahrt durch das weihnachtliche Liedgut. Die Hamburger Jungs präsentieren sich als klassischer Knabenchor oder Blockflöten-Terzett, verblüffen mit einer spritzigen Stepp-Einlage zu Bing Crosbys „Santa Claus Is Coming To Town“ und zelebrieren den weihnachtlichen Festschmaus als virtuose Performance auf Tellern und Töpfen.

 

Allüberall erklingt besinnliche Hausmusik: Hans Torge spielt sich mit seiner festlich-jubilierenden Trompete und dem Marzipan-Schmelz in der Stimme in die Herzen aller Schwiegermütter. Der sensible Ole sinniert auf seiner schmeichelnden Jazzgitarre über die erotische Ausstrahlung des Weihnachtsmannes und der ansonsten stoisch trommelnde Grobmotoriker Frederick protestiert mit einem sozialkritischen Ausdruckstanz gegen den alljährlich wiederkehrenden Shopping-Terror.

 

Dazu gibt’s praktische Tipps für die Feiertage wie den ultimativen Geschenke-Ratgeber oder einen Fitness-Rock‘n Roll zum Abtrainieren lästiger Weihnachtspfunde. Und dann haben sich noch zahlreiche illustre Gäste zum Fest angesagt: So gewähren Udo Lindenberg, die Rolling Stones und Heino Einblick in die größten Hits ihrer Weihnachtsshows …

 

Sonntag, 19. Dezember, 18.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – Joja WendtDas Beste am Klavier“ – Das neue Programm

Niemand beherrscht die Klaviertasten in einer Virtuosität, wie Joja Wendt dies tut. Unterhaltsam, kurzweilig und abwechslungsreich hat der Starpianist schon mit unzähligen Konzerten rund um den Globus unterhalten. Mit seinem Programm „Das Beste am Klavier 2010“ wird der Klavierkünstler auch erstmals seine Fans in Tuttlingen begeistern.

 

Der Pianist präsentiert ein Konzert für alle Sinne: Denn Joja Wendt versteht sich als Botschafter der Klaviermusik und will mit seinen Konzerten zeigen, dass „Klavier spielen Spaß macht“. Dafür ist ihm keine Reise zu anstrengend: Bei unzähligen Konzertreisen rund um den Globus von Konzerthäusern in Los Angeles bis Singapur oder als Special Guest bei „Wetten, dass…?“. Mit seinem eigens für ihn angefertigtem Spezialflügel gibt der Steinway Artist seine Freude an der Musik und die Liebe zum Klavier auf direktem Wege an sein Publikum weiter.

 

Sein neues Programm ist ein Klavierkonzert der besonderen Art, unterhaltsam, kurzweilig, abwechslungsreich – einfach atemberaubend virtuos. Und natürlich in Joja Wendts typischem Tasten-Tempo. Es ist ein musikalischer Hochgenuss voller brillanter Ideen und Einfälle für die ganze Familie. Alle, die anfangs Vorbehalte gegenüber einem Klavier-Konzert hatten, werden nach einem Konzertbesuch bei Joja Wendt zu begeisterten Anhängern. Denn Wendt ist ein charmanter Geschichtenerzähler auf 88 Tasten, der die Sprache des Publikums spricht.

 

Samstag, 25. Dezember, und Sonntag, 26. Dezember – jeweils 10 – 14 Uhr – Restaurant Intermezzo, Kleiner Saal – Weihnachtsbrunch „Das Christkind kommt ins Intermezzo“

Längst über einen echten "Geheimtipp" hinaus entwickelt haben sich die sonntäglichen Brunchtermine des Stadthallenrestaurants "Intermezzo". Hier finden sich – i.d.R. einmal im Monat – regelmäßig auch Gäste ein, die eine längere Anfahrt auf sich nehmen, um an den bestens sortierten Büffets in netter Runde kalt und warm zu speisen. Das Crossover aus ausgedehntem Frühstück und genussvollem Mittagessen hat sich zu einem wirklich gefragten Angebot entwickelt. Besonders originell: Die Brunches stehen jeweils unter einem Motto, an dem sich auch das kulinarische Angebot ausrichtet.

 

Veranstalter: Restaurant-Cafe-Bistro Intermezzo

 

Montag, 27. Dezember, 20.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal Magic of the Dance – Die neue Show 2011 – Die spektakulärste Irish-Dance-Show der Welt mit den Weltmeistern des Stepptanzes

Magic of the Dance zieht die Zuschauer in seinen Bann: Wirbelnde Füße, unterschiedliche Tempi, Lässigkeit im Ausdruck trotz äußerster Präzision, Rhythmus pur …“ (Süddeutsche Zeitung)

 

Die Bilanz der letzten Jahre ist einmalig: Weltweit hat diese Erfolgsproduktion bei über 2.500 Shows weltweit u.a. in Paris, London, Moskau, Madrid, Lissabon, Wien, Dublin, Taipeh, Monte Carlo und Rio de Janeiro mehr als drei Millionen Fans begeistert. Tänzerinnen und Tänzer steppen über Tisch und Stühle, springen, tanzen, dass die Funken sprühen: „Magic of the Dance“ ist die derzeit wohl rasanteste und mitreißendste Steppshow, die Irland zu bieten hat! Sie vereint die besten Stepptänzer der Welt. Für die neue Welttournee konnten die frisch gekürten Weltmeister der letzten Irish-Dance-Weltmeisterschaft und die 6-fache Weltmeisterin Michelle Lawrence sowie weitere hochkarätige Stargäste verpflichtet werden. Den Bogen zwischen der alten und der neuen Welt schlagen die New York Tap All-Stars, die mit spektakulären Choreographien die traditionellen Stepptanz-Elemente mit atemberaubenden Showeinlagen kombinieren.

 

Die hohe tänzerische Qualität gepaart mit innovativen Choreografien des achtmaligen Weltmeister John Carey, eine spannende Geschichte, die von Hollywoodstar Christopher Lee erzählt wird, zauberhafte Musik, spektakuläre Pyrotechnik und eine hervorragende Lichtshow mit Filmeinspielungen machen „Magic of the Dance“ zu einem erstklassigen Show-Erlebnis.

 

Mittwoch, 29. Dezember, 19.30 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal Ewgenij Petrosjan und Elena Stepanenko

Der berühmte russische Entertainer, Komiker und Theaterbesitzer Ewgenij Petrosjan, eben 65 Jahre als geworden, lädt seine Zuschauer ein zu einem neuen Jubiläums-Programm unter dem Titel „65-witziges Alter“. Er tritt zusammen mit seiner Ehefrau Elena Stepanenko, einer berühmten russischen Komikerin, auf.

 

Veranstalter: Konzert- und Theateragentur Dr. Alexander Prigoshin, Berlin

 

Mittwoch, 29. Dezember, 20.30 Uhr – Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – Franz Benton „Konzert 2010“ – Aus unserer Kleinkunstreihe "Bühne im Anger"

Nach zwei langen Jahren Live-Pause ist der Münchner Singer/ Songwriter endlich wieder da – diesmal mit Duettpartnerin Martina und mit ungebremster Spielfreude!

 

Seit seinem 1986 erschienenen Debütalbum hat Franz Benton seinen festen Platz innerhalb der deutschen Musikszene. Durch Tourneen mit Chris de Burgh, Eric Clapton und Joe Cocker etablierte er sich Ende der 80er Jahre als einer der stimmgewaltigsten deutschen Sänger von internationalem Format.

 

Benton, dessen Liebe sowohl zur Klassik- als auch zur Folkmusik immer wieder für überraschende Instrumentierungen sorgt, erfüllt sich in diesem Jahr einen Traum. Nach langer Suche hat er mit Martina Liesenkötter eine Geigerin gefunden, die in vielen Stilrichtungen zu Hause ist. Mit diversen Orchestern hat sie auf den großen Bühnen dieser Welt von Japan bis Südamerika gespielt, mit James Morrison, Dee Dee Bridgewater und Bobby McFerrin zusammen – gearbeitet und ist seit 1993 Mitglied des Münchener Rundfunkorchesters.

 

Präsentieren werden sie neben den „Benton-Klassikern“ auch Songs des mit Spannung erwarteten 11. Studioalbums. Ob kammermusikalisch filigran oder explosiv und rockig, die musikalische Leidenschaft der beiden wirkt ansteckend und geht direkt unter die Haut.

 

Freitag, 31. Dezember, 19.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Kleiner Saal – Intermezzo-Silvesterball 2010/11

Genießen Sie den Jahreswechsel beim Silvesterball 2010/11 des Restaurants Intermezzo in der Stadthalle Tuttlingen mit internationalem Galabuffet, Livemusik von Fun2Mas aus Stuttgart sowie Entertainment und Specials.

 

Veranstalter: Restaurant-Cafe-Bistro Intermezzo

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.