Pressemitteil. VORSCHAU AUF DEN 8. TUTTLINGER LITERATURHERBST

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

zum achten Mal rückt die Stadthalle Tuttlingen das Lesen in den Mittelpunkt des Interesses: Der TUTTLINGER LITERATURHERBST macht es sich vom 5. Oktober bis 9. November zur Aufgabe, den Besucherinnen und Besuchern interessante Autoren vorzustellen, die (fast) die ganze Bandbreite schriftstellerischen Schaffens abbilden. Mal anspruchsvoll, mal unterhaltsam, mal lehrreich und gerne auch mal schräg. Gäste wie AXEL HACKE, KLÜPFEL/KOBR oder NATASA DRAGNIC zeigen, dass hier sehr unterschiedliche Autorinnen und Autoren zu Wort kommen. Eines ist allen gemeinsam: Sie haben etwas zu sagen und lassen Leseabende erwarten, von denen die Gäste etwas mitnehmen. Der Kartenverkauf für die Veranstaltungen läuft noch – und gleich der Auftakt am 5. Oktober verspricht ein volles Haus!

 

Der beiliegende Pressebericht informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen vorab über unsere literarische Reihe. Bitte nehmen Sie die einzelnen Termine außerdem in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank. Wir wären Ihnen sehr verbunden, wenn Sie die Information auch an Ihre KollegInnen in den Feuilleton- und Kulturredaktionen weiterleiten könnten.

 

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Baur

 

Geschäftsführer

Tuttlinger Hallen 

Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen

Königstr. 45

78532 Tuttlingen

 

Telefon: (07461) 96627430

Telefax: (07461) 96627421

eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de

 

Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 

 

 

 

TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG

 

Auftakt mit den Allgäu-Krimi-Autoren am 5. Oktober – Stadthalle Tuttlingen präsentiert den „8. Tuttlinger Literaturherbst” – Fünf Autoren, fünf Leseabende im Oktober und November – Vielfalt, Anspruch und Aktualität – Vom Kult-Kommissar Kluftinger über die Bestsellerautorin bis zum „Popstar” unter Deutschlands Autoren – „Literatur unterhält bestens”: Dem Lesen den Weg bereiten – Vorverkauf läuft

 

Tuttlingen. Einmal mehr bildet die Literatur einen Schwerpunkt im Herbstprogramm der Stadthalle Tuttlingen. Zwischen dem 5. Oktober und dem 9. November bringt der „8. Tuttlinger Literaturherbst” hier sechs ausgewählte Autoren auf die Bühne: An fünf Leseabenden haben die Besucher die Qual der Wahl zwischen Allgäu- und Schwaben-Krimis, Liebesgeschichte, geistreicher Novelle und frech-intelligenten Kolumnen. Renommierte Autorinnen und Autoren bilden nicht nur die Bandbreite zeitgenössischen literarischen Schaffens ab, sondern zeigen auch, wie viel Vergnügen Lesen bereiten kann. Den Auftakt machen am 5. Oktober die Allgäu-Krimi-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr, es folgen die Bestsellerautorinnen Martina Brandl und Natasa Dragnic, Uwe Timm und Kolumnist Axel Hacke, „der Popstar unter den deutschen Kolumnisten” (Hannoversche Allgemeine Zeitung). Karten für alle Veranstaltungen sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben.

 

Es ist wissenschaftlich belegt: Wer sich mit Büchern umgibt, erhöht nicht nur die eigene Lebensqualität, sondern investiert auch in die Zukunft seiner Kinder. „Bücher im Haushalt verbessern die Chancen des Kindes auf einen höheren Schulabschluss” , so die US-Soziologieprofessorin Mariah Evans in ihrer jüngsten Studie – Bücher haben danach sogar einen doppelt so hohen Einfluss wie die Ausbildung der Eltern. Dem Buch und dem Lesen das Feld bereiten, zeigen das Literatur Spaß machen und bestens unterhalten kann, das wollen die Tuttlinger Hallen mit ihrem Literaturherbst. Zum mittlerweile achten Mal findet die Eventreihe statt, die sich als „Forum für das Lesen” versteht, so Programmplanerin Dr. Frauke Abraham. Was 2004 als Experiment startete und seinerzeit vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels lobend erwähnt wurde, hat sich als fester Programmbestandteil im Spielplan etabliert. Die Reihe soll, so Geschäftsführer Michael Baur, „der Literatur im Spektrum des Kulturangebots den Stellenwert einräumen, der ihr zukommt”.

 

Einmal mehr haben die veranstaltenden Tuttlinger Hallen ebenso hochkarätige wie unterhaltsam-spannende Gäste eingeladen und auf eine große Bandbreite im Programm Wert gelegt. So kommen Autoren, die viel gelesen, gelobt oder auch diskutiert werden. Den Auftakt machen 2011 die Allgäuer Erfolgsautoren Volker Klüpfel und Michael Kobr, die am 5. Oktober ihren Kult-Kommissar Kluftinger live auf die Bühne bringen. Ihr neuester Roman „Schutzpatron” führt den mürrischen aber gutmütigen „Klufti” wieder quer durchs Allgäu, diesmal auf der Suche nach einer geheimnisumwitterten Reliquie. Was hat die mit dem Tod einer alten Frau zu tun? Kluftinger ist wieder schwer beschäftigt und hat wenig Grund zum Lachen … trotzdem wird’s ein höchst vergnüglicher Abend! Schon der erste Allgäu-Krimi "Milchgeld" verkaufte sich mehr als erfolgreich – und mit „Schutzpatron” stürmten Klüpfel und Kobr gleich nach Veröffentlichung die Bestseller-Listen. Live sind ihre Lesungen längst Kult …

 

Von halbnackten Bauarbeitern und glatten, runden Dingern hat die Gewinnerin der "Tuttlinger Krähe 2003", die auch als Autorin erfolgreich ist, schon geschrieben. „Schwarze Orangen” heißt das neueste Werk von Martina Brandl. Ihr neues Buch ist ein Provinz-Krimi, der auf der Schwäbischen Alb spielt und so manches Klischee einfach mal auf den Kopf stellt. „Martina Brandl schreibt originell und witzig. Als genaue Beobachterin der kleinstädtischen Szene weiß sie ihre Leser amüsant an der Nase herumzuführen", lobt die hochdekorierte Ingrid Noll die Autorin, die am 24. Oktober nach Tuttlingen kommt. Wer von Martina Brandl bisher noch nichts gelesen hat, kennt sie vielleicht von einem ihrer Auftritte im Quatsch Comedy Club oder bei „7 Tage, 7 Köpfe”. Bereits seit 1992 steht sie als Kabarettistin auf der Bühne, seit 1995 tourt sie mit ihren Programmen in ganz Deutschland.

 

Romantisch, dramatisch und einfach nur schön, das ist der Roman „Jeden Tag, jede Stunde” von Natasa Dragnic. Die kroatische Autorin landete schon mit ihrem Debütroman einen Bestseller, der von verschiedenen Medien als „der” Liebesroman des Jahres gehandelt wird: Sechzehn Jahre lang haben sich Dora und Luka nicht gesehen und dann treffen sie sich überraschend wieder. Doch haben sie auch eine gemeinsame Zukunft? Dragnic erzählt am 28. Oktober mitreißend, poetisch und mit emotionaler Strahlkraft eine zeitlose und doch moderne Liebesgeschichte, die einem trüben Herbsttag ein wenig Wärme einhaucht.

 

Heinrich-Böll-Preisträger Uwe Timm, dessen Werke mittlerweile in 17 Sprachen übersetzt sind und nicht von ungefähr zur Pflichtlektüre der Oberstufe gehören, ist am 3. November zu Gast in Tuttlingen. Mit „Freitisch” schrieb er eine so faszinierende wie gewitzte Novelle: Wir wurde man das, was man heute ist? Und was hätte man vielleicht werden können? Derlei Fragen beantwortet der Roman über die Geschichte zweier Männer, die sich nach langen Jahren wieder begegnen, deren Leben sich verändert hat und die doch noch die selben sind. Geistreich, witzig und voller Anspielungen wird dieser literarische Abend.

 

Einen Kolumnisten, der inzwischen längst Kultstatus besitzt, können die Besucher am 9. November zum Abschluss der diesjährigen Reihe erleben: Als Kolumnist ist Axel Hacke seit über 20 Jahren für die Süddeutsche Zeitung tätig und schreibt legendäre Kolumnen für deren Magazin. Axel Hacke findet Geschichten in den kleinen Dingen, von der Gebrauchsanweisung über häusliche Betrachtungen bis hin zu Reisebegebenheiten. Ein paar Bücher, einen großen Stapel Kolumnen, einen Tisch und einen Stuhl. Mehr braucht Axel Hacke nicht, wenn er auf die Bühne geht. Spontan schnappt er sich die Texte, liest vor und erzählt mal eben „Das Beste aus aller Welt”. Scharfsinnig, intelligent und mit viel Wortwitz seziert Hacke, dessen erstes Buch "Nächte mit Bosch" 1991 erschien und dessen „Der kleine Erziehungsberater” mehr als eine Million Mal verkauft wurde, die kleinen und großen Begebenheiten des Alltags: da bleibt kein Auge trocken!

 

Als langjähriger Partner und Ideengeber stand Programmplanerin Dr. Frauke Abraham wie schon in den Vorjahren Buchhändler Christoph Manz zur Seite, der schon oft ein sicheres Gespür bewiesen hat, welche Segmente man bedienen sollte, und wie man sie passend besetzt. So bringt die Reihe fünf unterhaltsame, anspruchsvolle, schräge und spannende Literaturveranstaltungen in die Stadthalle Tuttlingen. Vielfalt, Anspruch und Aktualität kennzeichnen das Programm. Karten für die literarischen Abende gibt es zu Preisen von 9,- € (Brandl, Dragnic, Timm) bzw. 17,- € (Klüpfel/Kobr, Hacke), jeweils zzgl. 10% VVK-Gebühr. Tickets sind bei allen Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg erhältlich sowie online unter www.tuttlinger-hallen.de. Ab 29. August sind Tickets auch wieder bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”), erhältlich. Ein telefonischer Kartenservice ist dann unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Für Schulklassen gelten Sonderpreise.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.