Pressemitteil. KEINOHRHASEN am 01.10.2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Theatersaison 2010/11 startet in wenigen Wochen! Endlich werden viele sagen, die bereits ein Theaterabo erworben haben. Die Stadthalle Tuttlingen hat zum Auftakt in die neue Spielzeit die Komödie am Altstadtmarkt aus Braunschweig mit der Bühnenadaption von Til Schweigers Erfolgsfilm KEINOHRHASEN zu Gast. Die unterhaltsame, temporeiche und spannende Komödie wurde als Film zu einem der größten deutschen Kinoerfolge.

 

Der beiliegende Pressebericht mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Veranstaltung, die in der Stadthalle Tuttlingen stattfindet und sicher auf Interesse auch bei jüngeren Zuschauern stoßen dürfte. Wir bitten um redaktionelle Veröffentlichung. Bitte nehmen Sie den Termin auch in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.

 

Für Ihre Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Baur

 

Geschäftsführer

Tuttlinger Hallen

Eigenbetrieb der Stadt Tuttlingen

Königstr. 45

78532 Tuttlingen

 

Tel. + 49 7461 96627430

Fax + 49 7461 96627421

eMail michael.baur@tuttlinger-hallen.de

 

Bekommen Sie eigentlich schon unseren Newsletter? Jetzt kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de!

 

 

 

 

TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG

 

Theatersaison startet in vier Wochen – Auftakt in die Spielzeit 2010/11 mit Keinohrhasen – Erfolgsfilm von Til Schweiger kommt auf die Theaterbühne – Florian Kogan in Til Schweigers Rolle als Klatschreporter Ludo – Kartenvorverkauf läuft!

 

Tuttlingen. Die Theatersaison 2010/11 in der Stadthalle Tuttlingen startet in gut vier Wochen, am Freitag, 1. Oktober: Mit Keinohrhasen nach dem Film von Til Schweiger und Annika Decker steht dabei ein Stück auf dem Programm, das junges wie älteres Publikum begeistern kann. Die flotte Inszenierung von Niklas Heinecke mit dem Theater am Altstadtmarkt aus Braunschweig muss sich hinter dem gleichnamigen Filmhit nicht verstecken. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Karten sind ab sofort an den bekannten Vorverkaufsstellen zu haben und auch im Theaterabo mit Preisvorteil zu buchen.

 

Über acht Millionen Zuschauer machten die romantische Komödie mit Til Schweiger und Nora Tschirner zum erfolgreichsten deutschen Kinofilm 2008. Jetzt kommt die köstliche, temporeiche Geschichte um den Klatschreporter Ludo auf die Bühne: Und auch hier hat „Keinohrhasen” das Zeug eine Erfolgsgeschichte zu schreiben. „Bei der Bühnenadaption von ‚Keinohrhasen’ hat mich als Regisseur besonders die Tatsache überzeugt, dass die Stärke des Films, nämlich die besonders pointierten Dialoge, auf der Bühne noch präsenter und dichter sind. In einem Bühnenbild, das einen großen verwandelbaren Kindergarten zeigen wird, haben die vier Schauspielerinnen und Schauspieler immer wieder Gelegenheit , die besondere Komik der zahlreichen unterschiedlichen Charaktere unter Beweis stellen zu können. Um das Tempo des Films zu erhalten, werden wir mit einer schnell verwandelbaren Bühnendekoration arbeiten, die den Zuschauerinnen und Zuschauern einmal mehr den Ideenreichtum des Theaters vor Augen führt und somit, anders als der Film, die Phantasie besonders anregt”, sagt Niklas Heinecke. Die Zuschauer erleben in seiner Inszenierung die Vielfalt der Ausdrucksmöglichkeiten des Theaters.

 

Zum Inhalt: Der Boulevard ist sein Revier: Reporter Ludo ist mit Paparazzo Moritz ständig auf der Jagd nach Stars, Starlets und Boxenludern. Manchmal glaubt er sogar selbst an die Storys, die er verzapft – und eines Tages geht das ins Auge. Als er bei einer Recherche zu weit geht, brummt ihm die Richterin 300 soziale Arbeitsstunden in einem Kindergarten auf. Den leitet Anna, die den Schwerenöter Ludo schon als Kind nicht ausstehen konnte. Ludo muss also barfuss durch die Hölle. Zwischen Klatschspalten und Klettergerüsten entdeckt er sich selbst: Das Verhältnis zwischen Ludo und Anna beginnt sich zu entspannen und die beiden freunden sich an. Nachdem Annas Verabredung mit einem Mann scheitert, klingelt sie an Ludos Wohnungstür, um sich trösten zu lassen. Die beiden landen im Bett, aber Annas Hoffnungen, dass sich daraus mehr entwickeln könnte, werden vorerst enttäuscht. Doch eine Komödie wäre schließlich keine Komödie, wenn am Ende nicht ein Happy End auf Ludo und Anna warten würde …

 

Die Schauspieler zeigen in der Bühnenversion von Keinohrhasen, dass man Drehbücher tatsächlich wunderbar für die Bühne umschreiben kann, wenn man nicht nur versucht, den Film zu kopieren. Florian Kogan übernimmt dabei die Hauptrolle des Ludo. Der junge Schauspieler ist bekannt geworden durch seine Rolle als Krankenpfleger Murat in der sehr erfolgreichen ARD-Vorabendserie „St. Angela”, die in 13 Staffeln mehr als 270 mal ausgestrahlt wurde. Geboren als Sohn einer jüdisch-russischen Familie in Berlin, wuchs er in Großbritannien, Frankreich und Deutschland auf. Am Carmel College in Oxfordshire sowie an der Universität Westminster absolvierte er später seine Schauspielausbildung. Nebenbei spielte Florian Kogan seine ersten Rollen am dortigen Collegetheater. In Deutschland startete er 2001 eine Film- und Fernsehkarriere. Seit 2006 war er auch zusammen mit Jochen Busse u.a. auf Theaterbühnen in Düsseldorf, München und Hamburg zu sehen. Mit dem Stück Keinohrhasen ist er erstmals deutschlandweit auf Tournee zu sehen.

 

Karten für diesen Theaterabend, der auch im Theaterabonnement buchbar ist, sind ab sofort im verbilligten Vorverkauf in drei Kategorien ab 15,40 € (inkl. 10% Vorverkaufsgebühr) erhältlich. Der Vorverkauf läuft in der Ticketbox in Tuttlingen (beim Runden Eck, Königstr. 13) sowie bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in der Region. Auch ein telefonischer Kartenservice ist eingerichtet unter Tel. 07461 / 910996. Onlinebestellungen sind möglich unter www.tuttlinger-hallen.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.