20150409 Infinita bySilkeMeyer 786436 - Medienaussendung FAMILIE FLÖZ "INFINITÀ" am 14.04.2015

Medienaussendung FAMILIE FLÖZ “INFINITÀ” am 14.04.2015

20150409 Infinita bySilkeMeyer 786436 - Medienaussendung FAMILIE FLÖZ "INFINITÀ" am 14.04.2015

20150409 Infinita byAndreaZani 792901 - Medienaussendung FAMILIE FLÖZ "INFINITÀ" am 14.04.2015

20150409 Infinita byEvySchubert 798402 - Medienaussendung FAMILIE FLÖZ "INFINITÀ" am 14.04.2015

20150409 Infinita byLaStradaGraz 703922 - Medienaussendung FAMILIE FLÖZ "INFINITÀ" am 14.04.2015

20150409 Infinita byMichaelOttopal 708620 - Medienaussendung FAMILIE FLÖZ "INFINITÀ" am 14.04.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

Theater ohne Worte. Kann das funktionieren? Und wie! Das beweist das international tätige und viel beachtete "Maskentheater“-Ensemble FAMILIE FLÖZ, das am 14. April endlich wieder einmal in der Stadthalle Tuttlingen gastiert. Dann ist das preisgekrönte Werkstatt-Theater mit seinem Stück INFINITÀ zu Gast und verspricht einen ganz außergewöhnlichen Theaterabend: "Infinità" ist ein Spiel mit der Vergänglichkeit, dem Älterwerden und dem Geboren sein. Das Leben selbst spielt die Hauptrolle in der temporeichen komödiantischen Szenenfolge. völlig neu definiert. Als "eines der ungewöhnlichsten Theaterprojekte unserer Zeit“ bezeichnete die Süddeutsche Zeitung das Projekt …lassen Sie sich selbst verzaubern von einem Abend, an dem wir uns auf ein volles Haus freuen.

Die beiliegende aktuelle Medieninfo mit neuen, ausdrucksstarken Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Veranstaltung in der Stadthalle Tuttlingen. Wir bitten um redaktionelle Veröffentlichung. Bitte nehmen Sie den Termin auch in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.

<<20150414_Familie Flöz_medien2.doc>> <<20150409_Infinita_bySilkeMeyer.jpg>> <<20150409_Infinita_byAndreaZani.jpg>> <<20150409_Infinita_byEvySchubert.jpg>> <<20150409_Infinita_byLaStradaGraz.jpg>> <<20150409_Infinita_byMichaelOttopal.jpg>>

Für Ihre Fragen und/oder Kartenwünsche stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael [dot] baur [at] tuttlinger-hallen [dot] de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile)

TEXT UNSERER MEDIENINFO

Stadthalle Tuttlingen am 14. April: „Infinità“ – Familie Flöz macht Theater ohne Worte –  Preisgekrönt und poetisch – Eine federleichte Parabel von unserem Erdendasein – Karten noch im verbilligten Vorverkauf

Tuttlingen. Mit „Infinità“, einer federleichten Parabel über die ersten und letzten Momente im Endspiel um Leben und Tod, gastiert das vielfach ausgezeichnete, international erfolgreiche Berliner Werkstattensemble Familie Flöz am Dienstag, 14. April, in der Stadthalle Tuttlingen. Artistik, Magie, Clownerie und Maskenspiel verbinden sich in dem Stück auf virtuose Art und Weise. Fabelhafte Masken, raffinierte Schattenspiele und eine wundervolle Musik tun ein Übriges damit der Abend, der ohne Worte auskommt, bleibende Eindrücke hinterlässt und sein Publikum tief berührt. Für den herausragenden Theaterabend, der um 20 Uhr beginnt (Einlass ab 19 Uhr), sind noch Karten im verbilligten Vorverkauf zu haben. Inhaber eines Wahlabos profitieren von erheblichen Preisvorteilen.

Familie Flöz – nur dem Namen nach eine Familie – ist eine der erfolgreichsten Theatergruppen Deutschlands. Gegründet 1994 von Schauspiel- und Mime-Studenten der berühmten Folkwang-Hochschule Essen, die mit selbst gebauten Masken zu experimentieren anfingen, hat sie sich zu einem in ganz Europa viel beachteten Ensemble entwickelt. Die Stücke der Familie Flöz verzichten auf Sprache und leben nur durch visuelles Spiel, Masken, Geräusche und Musik. Sie werden in über 30 Ländern gespielt – das vielfach ausgezeichnete Stück „Teatro Delusio“ gastierte u.a. auch in Südamerika und Asien. Das poetische und komödiantische Ensemble-Theater war ab 2001 im Berliner Admiralspalast an der Friedrichstraße zuhause und produziert seit 2008 regelmäßig mit dem Theaterhaus Stuttgart und dem Theater Duisburg. In der Stadthalle Tuttlingen haben die Akteure bereits zwei Mal – mit „Hotel Paradiso“ und „Teatro Delusio“ – mit ihren skurrilen und genialen Geschichten begeistert. Jetzt kehrt das Werkstatt-Theater Familie Flöz mit „Infinitá“ endlich zurück auf die Bühne an der Donau.

„Infinitá“ ist eine federleichte Parabel von unserem Erdendasein – und das ganz ohne Worte. So dreht sich alles um die ersten und letzten Momente im Leben: „Die Zeit, in der die großen Wunder geschehen: der erste Auftritt in der Welt, die ersten mutigen Schritte und der erste kühne Absturz. „Infinità“ ist ein physisches Mosaik des Lebens, einfach und virtuos komponiert, ein kurzer Einblick in die Unendlichkeit von Geburt, Sex und Tod und allem was sonst noch komisch ist“, so beschreiben die Regisseure Michael Vogel und Hajo Schülert den Inhalt ihres Stücks. „Infinità“ ist also ein Spiel mit der Vergänglichkeit, dem Älterwerden und dem Geboren sein, inszeniert als temporeiche und komödiantische Szenenfolge, in dem das Leben selbst die Hauptrolle spielt und seine kreative Kraft, die uns scheitern und triumphieren lässt. Größtes Geheimnis der Produktion, deren Geschichte sich in Perspektivwechseln von Schattenspielen mit Realszenen und einer verzaubernden Musik in die Herzen der Besucher schleicht, ist die phänomenale Wirkung der Masken, die tatsächlich zu leben scheinen.

Karten sind noch im verbilligten Vorverkauf ab 18,70 Euro (inkl. Gebühren) erhältlich. Karten gibt es online unter www.tuttlinger-hallen.de oder bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“) sowie bei den Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Die Veranstaltung kann auch im Wahlabo (nach-)gebucht werden, was erhebliche Preisvorteile bringt.

Pressestimmen:

„Das Publikum quiekt vor Begeisterung, es trampelt mit den Füßen und steht am Ende von den

Stühlen auf, als wolle es sich für ein Geschenk bedanken. Theater kann großartig sein“, schrieb die Berliner Zeitung. Und die Süddeutsche Zeitung meinte: „Am Ende könnte man schwören, die Darsteller hätten gesprochen, gelacht und geweint. Ein spannendes Theaterexperiment. (…) Eines der ungewöhnlichsten Theaterprojekte unserer Zeiten. (…) Familie Flöz erzählt Geschichten mit einem Witz, einem Charme, einem Furor, der die Leute süchtig zu machen scheint.“

 

20140711 Quincy 252BChilly 2BPressefoto cmyk 2Bjpg 712628 - Korrektur zur Medienaussendung DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS am 10.07.2015 - Prof. Alban & Die Heimleuchter erst am 25.07.2015

Korrektur zur Medienaussendung DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS am 10.07.2015 – Prof. Alban & Die Heimleuchter erst am 25.07.2015

20140711 Quincy 252BChilly 2BPressefoto cmyk 2Bjpg 712628 - Korrektur zur Medienaussendung DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS am 10.07.2015 - Prof. Alban & Die Heimleuchter erst am 25.07.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

da ist uns letzte Woche in der Ankündigung ein wirklich unschöner Fehler passiert: Wir bitten um Nachsicht, wenn wir die Medieninfo vom vergangenen Montag korrigieren müssen. Denn beim Auftaktkonzert von DR: QUINCY& HIS LEMONSHAKERS werden nicht Prof-. Alban und die Heimleuchter als Special Guest performen. Die sind zwar beim Festival 2015 dabei, aber spielen erst am 25. Juli vorm Konzert von Dieter Thomas Kuhn auf der Open Air-Bühne im Biergarten … den Special Guest für die Lemonshakers liefern wir noch nach …

Nochmals die herzliche Bitte: Sehen Sie uns den Fehler nach und entschuldigen Sie die Umstände, die wir Ihnen vielleicht gemacht haben.

Beste Grüße von der Donau
Michael Baur

______________________________________________
Von:    Baur, Michael (EBTH) 
Gesendet:       Montag, 23. März 2015 10:32
An:     Ticketbox; Müller, Birgit (EBTH)
Cc:     ‘triok [at] schwarzwaelder-bote [dot] de’
Betreff:        Medienaussendung DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS am 10.07.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

ja, Sie haben tatsächlich richtig gelesen. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach ihrer Reunion zum 20-Jährigen unseres Festivals eröffnen DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS noch einmal den Tuttlinger Honberg-Sommer! Die Kultband, die sich 2011 aufgelöst hatte, wagt nochmal den Rücktritt vom Rücktritt mit "The Very Last Concert – part 2" – und es bleibt das einzige Bühnencomeback des Jahres für die Mannen um Dr. Achim "Doc" Rist. Auf dem Programm wie immer Rock’n’Roll-Songs und Schnulzen aus den 1950er und 60er Jahren. Und als Support mit dabei sind die Freiburger PROF. ALBAND & DIE HEIMLEUCHTER um den Tuttlinger Frontmann Heiko Storz. Keine Frage, dass das Zelt an diesem Abend voll sein wird – voll Publikum und voll guter Laune …

Die beiliegende Medieninfo mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Veranstaltung in Tuttlingen. Wir bitten um redaktionelle Veröffentlichung. Wir freuen uns auch, wenn Sie den Termin in Ihre Kalendarien und Veranstaltungsübersichten aufnehmen. Herzlichen Dank.

<<20140711_Quincy+Chilly Pressefoto-cmyk jpg.jpg>>
Für Rückfragen, Karten- oder Fotowünsche stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael [dot] baur [at] tuttlinger-hallen [dot] de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile)
 
Bild (Metafile)         Bild (Metafile)       … oder treffen Sie uns gerne auch persönlich

TEXT UNSERER MEDIENINFO

Auftaktkonzert für den 21. Honberg-Sommer am 10. Juli – Kultformation Dr. Quincy & His Lemonshakers eröffnen das Festival mit Rock’n’Roll und Schnulzen – Einziges Konzert in diesem Jahr – Vorverkauf gestartet

Tuttlingen. Die veranstaltenden Tuttlinger Hallen lassen wie im Vorjahr ihr Festival mit Rock’n’Roll und Schnulzen der 50er und 60er Jahre eröffnen: Für die rechte Stimmung bei der Auftaktparty wird die Kultformation Dr. Quincy & His Lemonshakers sorgen. Die steht am Freitag, 10. Juli, im Festivalzelt in der Burgruine auf der Bühne. Als Special Guest dabei: Prof. Alban und die Heimleuchter aus Freiburg mit Lokalmatador Heiko Storz als Frontmann. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Karten sind ab sofort im verbilligten Vorverkauf online (www.tuttlinger-hallen.de), per Telefonhotline Tel. (07461) 910996, in der Ticketbox in Tuttlingen und an den bekannten Vorverkaufsstellen für das KulturTicket Schwarzwald-Baar-Heuberg in der Region im verbilligten Vorverkauf zu haben.

Es sollte im letzten Jahr das einmalige Comeback einer Kultformation werden: Nach dem Abschied von der Konzertbühne im Oktober 2011 fanden sich Dr. Quincy & His Lemonshakers fürs Auftaktkonzert des letztjährigen Honberg-Sommers noch einmal zusammen. Geplant war eine Reunion für einen Abend zum 20. Jubiläum des Tuttlinger Festivals, das der Kultband über die Jahre ans Herz gewachsen war – und es wurde ein umjubeltes Comeback, an dessen Ende die Fans im ausverkauften Honbergzelt nach mehr verlangten. Das bekommen sie jetzt: Denn die „Quincies” machen den Rücktritt vom Rücktritt und spielen noch ein Eröffnungskonzert für den Honberg-Sommer. Noch ein Mal – „und gerne jedes Jahr wieder, so lange es allen Beteiligten Spaß macht”, so Programmplaner Berthold Honeker – laden der Doc und seinen Mannen zu einer Show, die keine Wünsche offen lassen dürfte. Das Publikum darf sich auf Hits all der Großen des Rock’n’Roll freuen – von Chuck Berry über Buddy Holly bis zum „King” Elvis Presley.

Dr. Quincy & His Lemonshakers haben nicht von ungefähr Kultstatus im Südwesten der Republik. „The very last concert – part 2″ bringt wie die vielen hundert  Konzerte in den 25 Jahren ihres Bestehens noch einmal Rock’n’Roll-Songs und Schnulzen aus den 1950er und 60er Jahren von der Band und den Bläser-Profis der „Chilly Horns”. Aus einem Repertoire von gut 150 Liedern kann die Band wählen. Dr. Quincy alias Achim Rist aus Villingen, Leadsänger und Bassist, ist Namensgeber und „der  Doc”, übrigens auch im richtigen Leben. Und seine Lemon Shakers waren und sind Capitano (alias Bene Schreiber aus Tuttlingen, Gesang, Gitarre, Piano und Management), Peter „Wampo” Schnur aus Schwenningen (Gesang und Gitarre), Maestro (alias Volker Kuchelmeister aus St. Georgen, Gesang und Saxophon) und Gonzo (im bürgerlichen Leben Gilbert Kunkel, Schwenningen, Drums). Zusammen sind sie eine Ausnahme-Band, deren Motto immer lautete „Hauptsache, wir haben Spaß”. Und auf dem Honberg sorgen die „Chilly-Horns”, ein Bläsersatz der Spitzenklasse (mit Jakob Janotta, Posaune, Arno Haas, Saxophon, und Rüdiger Ruf, Trompete), für die extra Prise Power. 

Für einen mehr als unterhaltsamen Start in den Abend garantieren, erstmals auf dem Berg, Prof. Alban & Die Heimleuchter aus Freiburg um Lokalmatador, Frontmann und Mitgründer Heiko „Prof. Alban” Storz. Die beweisen gerne, dass sie nicht nur eine Party- oder Coverband sind, sondern weit mehr bieten …

Ein Konzertabend also voller Leidenschaft und Spielfreude. Das verspricht Spaß und Fun für ein Publikum jeden Alters zum Auftakt des Festivals 2015! Tickets für das Konzert sind jetzt im verbilligten Vorverkauf für 23,10 € (einschl. Gebühren und Bustransfer) zu haben in der Ticketbox in Tuttlingen (beim Runden Eck, Königstr. 13) sowie bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in der Region. Auch ein telefonischer Kartenservice ist eingerichtet unter Tel. 07461 / 910996. Onlinebestellungen sind möglich unter www.tuttlinger-hallen.de.

20150430 THPF Tosca Bild9 Oettermann Bjerno 739248 - Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Mai 2015

Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Mai 2015

20150430 THPF Tosca Bild9 Oettermann Bjerno 739248 - Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Mai 2015

20150430 THPF Tosca Bild6 Oettermann Bjerno 745664 - Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Mai 2015

20150519 Spiel 2527s 2Bnochmal 2BSam 05 750894 - Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Mai 2015

20150519 Spiel 2527s 2Bnochmal 252C 2BSam q1 Schwabe 252C 2BBlom 252C 2BLaier Foto 2BPeter 2BEmpl 756148 - Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Mai 2015

DSC05858 2BMailversand 2BDIE 2BLADINER 2B 25282 2529 760491 - Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Mai 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

noch vor Ostern bekommen Sie unser Mai-Veranstaltungsprogramm. Genauer, das Programm ab 30. April (denn die Veranstaltung am letzten Apriltag hatten wir in der Monatsvorschau April tatsächlich vergessen!). Das Veranstaltungsprogramm in der Stadthalle Tuttlingen bietet – es geht dem Ende der Hallensaison entgegen, die Pfingstferien tun ein übriges – ein bereits etwas ausgedünntes Spektrum an kulturellen Veranstaltungen, aber doch einige Gründe unser Haus zu besuchen. Lesen Sie mehr in der beiliegenden bzw. nachstehenden Medieninfo!

Vielen Dank für die Veröffentlichung der einzelnen Termine unserer Mai-Vorschau für Ihre Leser-/HörerInnen. Wir freuen uns, wenn Sie die Veranstaltungen auch in Ihre Terminübersichten, Veranstaltungshinweise und Kalendarien aufnehmen. Wenn Sie Fragen haben oder weiteres Material (z.B. Fotos) benötigen, stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

<<20150430_THPF_Tosca_Bild9_Oettermann_Bjerno.jpg>> <<20150430_THPF_Tosca_Bild6_Oettermann_Bjerno.jpg>> <<20150519_Spiel’s nochmal Sam_05.jpg>> <<20150519_Spiel’s nochmal, Sam_q1_Schwabe, Blom, Laier_Foto Peter Empl.jpg>> <<DSC05858 Mailversand DIE LADINER (2).jpg>> <<Monatsvorschau Mai 2015.doc>>

Aktuellste Infos und Programmergänzungen finden Sie online unter www.tuttlinger-hallen.de – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael [dot] baur [at] tuttlinger-hallen [dot] de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile)

TEXT UNSERER MEDIENINFO

Tuttlingen – Kultur & Veranstaltungen im Mai 2015

Samstag, 30. April, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – Giacomo Puccinis TOSCA – Stadttheater Pforzheim – Kostenlose Einführung um 19.15 Uhr im Kleinen Saal

Mit Puccinis „Tosca“ , einer der beliebtesten Opern überhaupt, kommt ein „Politthriller“ auf die Bühne der Stadthalle, ein Stück, das durch gesellschaftliche Sprengkraft und Leidenschaft besticht. Die Uraufführung fand im Jahr 1900 statt. Zeitgleich gab es Unruhen, Attentate auf Politiker gehörten zur Tagesordnung. Auch in der aufwändig ausgestatteten Inszenierung des Stadttheaters Pforzheim behalten das Platzen von Toscas Träumen, der Vertrauensmissbrauch Scarpias und schließlich die Ermordung des Rebellen – als Ausweg aus einer nicht als korrekt empfundenen Lebensansicht – durchaus ihre Aktualität.

Worum geht es? Dem politischen Gefangenen Cesare Angelotti gelingt die Flucht. Er sucht in der nahegelegenen Kirche ein Versteck vor dem berüchtigten Polizeichef Scarpia. Der Maler Mario Cavaradossi, ein Freund Angelottis, arbeitet dort an einem Altarbild von Maria Magdalena, deren Vorbild eine schöne Unbekannte ist. Als Tosca erscheint und in ihr die Gräfin Attavanti erkennt, wird sie rasend vor Eifersucht – und doch setzt sie ihr Leben ein, um ihren Geliebten zu schützen. Es geht um die Macht des Staatsapparats, um Treue, Verrat; ganz große Oper eben, im besten Sinne des Wortes. Und ganz große Gefühle.

Aufführung in italienischer Originalsprache mit deutschen Übertiteln.

Samstag, 9. Mai und Sonntag, 10. Mai, 11 Uhr, Stadthalle Tuttlingen, alle Säle, Foyers und Außenflächen – AUSBILDUNGSBÖRSE 2015 – Die informative Messe rund um Ausbildung und Berufswahl

Zum 13. Mal seit 1995 findet am Samstag und Sonntag, jeweils von 11 bis 16 Uhr die Ausbildungsbörse statt, die der Gewerbe- und Handelsverein ProTUT in Kooperation mit den Tuttlinger Hallen organisiert. Dass das Event, das bisher im zweijährigen Turnus stattfand, zum ersten Mal schon nach nur einem Jahr wieder in die Stadthalle Tuttlingen kommt, unterstreicht: Ausbildung steht als Thema hoch im Kurs, Firmen, Betriebe und Unternehmen investieren viel in die Gewinnung ihrer Fachkräfte von morgen und übermorgen. Kein Wunder, dass die Veranstaltung ist längst zur viel beachteten und von vielen tausend Besucherinnen und Besuchern nachgefragten Informationsschau geworden.

Über 75 teilnehmende Firmen und Institutionen präsentieren sich mit großem Aufwand und kreativen Ideen, um die besten Lehrlinge für die folgenden Jahre für sich zu interessieren. Man darf gespannt sein auf die Vielfalt der angebotenen Berufsbilder, Ausbildungs- und Studienplätze.

Samstag, 16. Mai, 18.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen – DAS GROßE LADINER FEST mit Lena Valaitis u.a.
Nach dem sensationellen Tourneeerfolg im letzten Jahr kommen die Ladiner 2015 erneut mit attraktiven Gästen nach Tuttlingen. Das verspricht einen unterhaltsamen Nachmittag mit Lieblingen aus Funk & Fernsehen.

Joakin und Otto, die beiden Ladiner aus dem wunderschönen Südtirol, haben in ihrer erst kurzen Karriere schon ein Stück Musik-Geschichte geschrieben. Nach dem Grand-Prix-Sieg 2004 mit dem Titel „Beuge Dich vor grauem Haar“ stiegen die beliebten „Musikantenstadl“-Gäste in den Olymp volkstümlichen Musikschaffens auf.

Für einen weiteren Höhepunkt im Programm sorgt Lena Valaitis. Die Grand Damé des deutschen Schlagers ist die wohl „jüngste“ 70-jährige im Business und begeistert mit ihren großen Erfolgen.

Aus den Regensburger Domspatzen und dem Bad Tölzer Knabenchor entstanden die Gipfelstürmer des „Grand Prix der Volksmusik“, die „Stimmen der Berge“ („Die Bergkameraden“). Sie werden mit Liedern wie „La Montanara“, „Wenn wir erklingen“, „Sierre Madre“ oder dem berühmten „Kufsteiner Lied“ das Publikum verzaubern.

Durchs Programm führt der beliebte Entertainer Tom Mandl. Der Schauspieler im Chiemgauer Volkstheater ist ein Multitalent, spielt Saxophon, Klarinette und Akkordeon und ist auch als Sänger sehr erfolgreich. In allen großen Fernsehsendungen ist er als Senkrechtstarter 2014 gern gesehener Gast.

Veranstalter: Thomamm Künstler Management GmbH

Dienstag, 19. Mai, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – SPIEL’S NOCH MAL, SAM – von Woody Allen – Badische Landesbühne, Bruchsal

Als der neurotische und mit schwachem Selbstbewusstsein ausgestattete Filmkritiker Allan Felix von seiner Frau Nancy verlassen wird, geht für ihn eine Welt unter. Er verkriecht sich und schaut sich in Endlosschleife den Liebesfilm „Casablanca“ an, um hinter das Erfolgsgeheimnis des Womanizers Humphrey Bogart zu kommen. Linda und Dick, mit Allan befreundete Eheleute, setzen alles daran, ihn aus seiner Depression zu befreien. Allan braucht eine neue Frau! Doch alle Dates scheitern an seinen unbeholfenen Versuchen, den Frauen imponieren zu wollen. Humphrey Bogart, mittlerweile Allans Alter Ego und ständiger Berater, muss einige Male eingreifen, um ihn vor Schlimmerem zu bewahren. Die einzige Person, die Allan versteht, ist Linda – ebenso neurotisch wie er. Bei ihr kann Allan sich fallen lassen und er selber sein. Lindas Mann Dick, der unentwegt auf Geschäftsreisen ist, vernachlässigt sie stark. Als sich Allan und Linda auch noch ineinander verlieben und miteinander im Bett landen, ist die Katastrophe vorprogrammiert, bei der selbst Humphrey Bogart keinen Rat mehr weiß.

Woody Allen ist einer bedeutendsten Filmregisseure und Autoren unserer Zeit. „Spiel’s noch mal, Sam“ hat Woody Allen 1969 als Theaterstück geschrieben. Dank des gigantischen Erfolgs wurde es später mit dem Autor in der Hauptrolle von Hollywood verfilmt.

20150422 TUTKraehe Bademeister 2BSchaluppke 796958 - Medienaussendung BADEMEISTER SCHALUPPKE bei der TUTTLINGER KRÄHE am 22.04.2015

Medienaussendung BADEMEISTER SCHALUPPKE bei der TUTTLINGER KRÄHE am 22.04.2015

20150422 TUTKraehe Bademeister 2BSchaluppke 796958 - Medienaussendung BADEMEISTER SCHALUPPKE bei der TUTTLINGER KRÄHE am 22.04.2015

Bademeister 300dpi 702732 - Medienaussendung BADEMEISTER SCHALUPPKE bei der TUTTLINGER KRÄHE am 22.04.2015

Kraehe mit Logo2 707968 - Medienaussendung BADEMEISTER SCHALUPPKE bei der TUTTLINGER KRÄHE am 22.04.2015

 

Ein Bademeister bei der „Tuttlinger Krähe” – Gewinner des Publikumspreises beim Stuttgarter Besen 2015 – Ein Geheimfavorit für die „15. Tuttlinger Krähe”? – Am 22. April mit This Maag, Volker Weininger und Von Thurau & Vivian – Noch wenige Karten im Verkauf

Tuttlingen. Nur noch wenige Karten sind für den zweiten Wettbewerbsabend der diesjährigen „Tuttlinger Krähe” (21. bis 26. April) zu haben. Und mit dieser Nachricht dürften auch die bald vergriffen sein: Denn mit Bademeister Schaluppke (alias Comedian Robbi Pawlik) steht dann der frisch gekürte Pubilkumspreisträger beim „Stuttgarter Besen 2015″ auf der Bühne der Angerhalle Tuttlingen-Möhringen. Neben Schaluppke nehmen an diesem Abend der Schweizer Komiker This Maag, Kabarettist Volker Weininger aus Bonn sowie das Mystery-Duo Von Thurau & Vivian aus Berlin am Wettbewerb teil. Programmbeginn ist am Mittwoch, 22. April, um 20 Uhr, Einlass eine Stunde vorher.

Ohrenbetäubender Applaus für Bademeister Schaluppke im Stuttgarter Renitenztheater bei der Siegerehrung für den „Stuttgarter Besen” in der vergangenen Woche: Den begehrten Publikumspreis konnte Robbi Pawlik entgegennehmen. Und die Stuttgarter presse war begeistert: „Der eigentliche Star des Abends ist aber der Kölner Bademeister Schaluppke alias Robbi Pawlik… der in viel zu engen kurzen Hosen und hautengem T-Shirt auf die Bühne kommt, … inklusive einer überzogenen Wasser-Zumba-Einlage, in der er einen rassigen Latin Lover mimt. Es vergeht keine Minute, in der nicht gelacht wird, was Schaluppke vollkommen zu Recht den Publikumspreis einbringt.” (Stuttgarter Nachrichten)

In seinen 10 Bühnen-Jahren („10 Jahre unterm Zehner”) ist Schaluppke zu einer festen Größe in der deutschen Kleinkunstszene geworden und hat sich mit bissigen Erzählungen vom Arbeitsalltag in einer Kölner Badeanstalt bundesweit eine große Fangemeinde erspielt. Der Bademeister steht als Sozialarbeiter am Beckenrand der Gesellschaft und verbindet auf unvergleichliche Art Musik- und Typen-Komik. Der Mann hat nicht nur etwas zu sagen, er hat in seinem Jubiläumsprogramm auch sonst viel zu bieten: verbale Arschbomben, groovige Songs und eine Bewegungskomik, die ihresgleichen sucht.

Mit seinem Solo-Programm „10 Jahre unterm Zehner” gastiert der Bademeister mittlerweile regelmäßig auf renommierten Kleinkunstbühnen wie z.B. in allen drei Quatsch Comedy Clubs, dem Nürnberger Burgtheater, Schmidts Tivoli, Renitenztheater, Hofgarten und den Berliner Wühlmäusen. Der Entertainer und „Comedian mit mimischer Begabung und Rythmusgefühl” (WDR) ist aber auch immer wieder im Fernsehen zu sehen und tritt sogra als Buchautor („Chlorreiche Tage”) auf.  Die TV-Ausstrahlung des „Stuttgarter Besen” ist im SWR am 7. April um 23 Uhr zu sehen.

Neben Schaluppke sind am 22. April in der Angerhalle drei weitere Acts zu erleben: Außerdem an diesem Abend dabei sind der gebürtige Schweizer This Maag, der für sein Soloprogramm „Fondue für alle!” 2013 bereits den „Goldenen Rottweiler”-Publikumspreis erhielt, Volker Weininger aus Bonn (Gewinner des Kabarettpreises „Das Schwarze Schaf” 2014) mit seinem Programm von Menschen auf der Suche und vom ganz normalen Meinungswahnsinn sowie das Duo Von Thurau & Vivian aus Berlin, das den zweiten Wettbewerbsabend mit einem geheimnisvollen mystischen Programm abrundet („Trance Theater”). So verspricht der Abend eine Berührung mit dem Unsichtbaren und bietet einen Blick in die Welt des Paranormalen. Moderieren wird Sebastian Krämer, selbst u.a. mit dem Sonderpreis des Deutschen Kabarettpreises und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

Ein Fest für Kleinkunstfreunde scheint garantiert! Einzelkarten für die Wettbewerbsabende der „Tuttlinger Krähe 2015″ sind noch zu haben. Sie kosten im verbilligten Vorverkauf 20,90 € (inkl. VVK-Gebühr). Tickets gibt es im verbilligten Vorverkauf online unter www.tuttlinger-hallen.de oder in Tuttlingen bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”) sowie bei den weiteren Vorverkaufsstellen des Kulturtickets Schwarzwald-Baar-Heuberg. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. 07461 / 910996 eingerichtet.

20150724 HoSo Saltatio Mortis by ann buster44 722086 - SALTATIO MORTIS & VERSENGOLD am 24.07.2015

SALTATIO MORTIS & VERSENGOLD am 24.07.2015

 

20150724 HoSo Saltatio Mortis by ann buster55 728720 - SALTATIO MORTIS & VERSENGOLD am 24.07.2015

 

  Am 24. Juli: „Schwarze Nacht” beim Honberg-Sommer mit Saltatio Mortis und Versengold – Mittelalternacht hat ihren Headliner – Das Schwarze Einmaleins der „Schwarzen Nacht” – Vorverkauf gestartet

20150724 HoSo Saltatio Mortis by ann buster44 722086 - SALTATIO MORTIS & VERSENGOLD am 24.07.2015Tuttlingen. Nach 2012 konnten die veranstaltenden Tuttlinger Hallen erneut die derzeit erfolgreichste Band im Mittelalter-Rock-Genre für das Festival Honberg-Sommer verpflichten. Saltatio Mortis präsentieren am Freitag, 24. Juli, in der alten Burgruine über Tuttlingen ihr aktuelles Album „Das Schwarze Einmaleins”, welches sich in kürzester Zeit Platz 1 der deutschen Charts sicherte. Begleitet werden Saltatio Mortis in diesem Jahr von der Band Versengold, welche ebenfalls ihr neues Album präsentiert. Die beiden Mittelalterbands, welche schon mehrmals miteinander aufgetreten sind, bieten nicht nur Unterhaltung für die Fans des Genres: Die neuen Titel der Alben wie z.B. „Wachstum über alles” (Saltatio Mortis) behandeln Themen, die jeden ansprechen. Karten für die Veranstaltung im Festivalzelt, die um ab 19:30 Uhr beginnt, gibt es ab sofort im verbilligten Vorverkauf online (www.tuttlinger-hallen.de), per Telefonhotline Tel. (07461) 910996, in der Ticketbox in Tuttlingen und an den bekannten Vorverkaufsstellen für das KulturTicket Schwarzwald-Baar-Heuberg in der Region.

Saltatio Mortis sprechen mit ihrem Album einige Themen an, die aktuell für viel Diskussionsstoff sorgen. Die auf dem Album enthaltene Single „Wachstum über alles” behandelt beispielsweise das Streben nach mehr, welches oft auf die Kosten der Menschlichkeit geht. „Uns hat das Thema einfach beschäftigt”, so Alea, der Frontmann der Band. „Es wird Zeit, dieses Phänomen kritisch zu hinterfragen und ein wenig aus der Distanz zu reflektieren. Wir alle streben im Grund nach Wachstum, oftmals ohne zu hinterfragen, ob wir uns damit auf einem gesunden Weg befinden.” Auch Versengold, die so wie Saltatio Mortis ihren Erfolg mit Auftritten auf Märkten, einschlägigen Festivals und in namhaften Clubs begonnen haben, freuen sich, erneut mit der Szenengröße spielen zu dürfen. Von anderen Bands setzen sich Versengold unter anderem dadurch ab, dass sie ausschließlich selbst geschriebene Songs spielen, welche mit bissigen Texten und einem höchst einprägsamen Folk-Sound auftrumpfen. Das Publikum darf sich also auf einen abwechslungsreichen Abend freuen, der für viel Spaß sorgt, aber auch zum Nachdenken anregt.

Die sieben Musiker von Saltatio Mortis trafen sich erstmals zufällig auf einem Mittelaltermarkt. Die gemeinsame Liebe zur Mittelaltermusik verband die Musiker und die Band gründete sich. Seitdem musiziert sie mit ihrem Motto „Wer tanzt, der stirbt nicht” auf den ganz großen Bühnen: Auftritte beim Wacken open Air, dem Castle Rock oder dem Feuertanz-Festival gehören inzwischen zu ihrem normalen Tourprogramm –und das alles ohne Unterstützung der Medien! Ebenfalls schon auf dem Wacken open Air vertreten waren die fünf Jungs von Versengold, die auch schon (abgesehen von Saltatio Mortis) mit vielen Größen der Musikszene wie u.a. Schandmaul gespielt haben. Ihr sechstes und aktuelles Album „Auf in den Wind” ist eines von vier zusammenhängenden Alben mit einem Themenschwerpunkt im maritimen Bereich: Von Geisterschiffen bis zu Piratenprozessen wird dem Hörer alles geboten.

Wer die Schwarze Nacht live auf dem Honberg erleben möchte, sollte sich jetzt die Karte dafür sichern. Tickets für die das Honberg-Sommer-Konzert gibt es bei der Ticketbox in Tuttlingen und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Sie kosten 29,70 € (inkl. Vorverkaufsgebühr und Bus-Shuttle). Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet, online gibt es Karten unter www.tuttlinger-hallen.de.

20150724 HoSo Versengold 01 735644 - SALTATIO MORTIS & VERSENGOLD am 24.07.2015

20140711 Quincy 252BChilly 2BPressefoto cmyk 2Bjpg 785358 - Medienaussendung DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS am 10.07.2015

Medienaussendung DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS am 10.07.2015

20140711 Quincy 252BChilly 2BPressefoto cmyk 2Bjpg 785358 - Medienaussendung DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS am 10.07.2015

20150710 Quincy 252BChilly Alban 791887 - Medienaussendung DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS am 10.07.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

ja, Sie haben tatsächlich richtig gelesen. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach ihrer Reunion zum 20-Jährigen unseres Festivals eröffnen DR. QUINCY & HIS LEMONSHAKERS noch einmal den Tuttlinger Honberg-Sommer! Die Kultband, die sich 2011 aufgelöst hatte, wagt nochmal den Rücktritt vom Rücktritt mit "The Very Last Concert – part 2" – und es bleibt das einzige Bühnencomeback des Jahres für die Mannen um Dr. Achim "Doc" Rist. Auf dem Programm wie immer Rock’n’Roll-Songs und Schnulzen aus den 1950er und 60er Jahren. Und als Support mit dabei sind die Freiburger PROF. ALBAND & DIE HEIMLEUCHTER um den Tuttlinger Frontmann Heiko Storz. Keine Frage, dass das Zelt an diesem Abend voll sein wird – voll Publikum und voll guter Laune …

Die beiliegende Medieninfo mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Veranstaltung in Tuttlingen. Wir bitten um redaktionelle Veröffentlichung. Wir freuen uns auch, wenn Sie den Termin in Ihre Kalendarien und Veranstaltungsübersichten aufnehmen. Herzlichen Dank.

<<20150710_HoSo_Dr. Quincy & His Lemonshakers_medien1.doc>> <<20140711_Quincy+Chilly Pressefoto-cmyk jpg.jpg>> <<20150710_Quincy+Chilly-Alban.jpg>>

Für Rückfragen, Karten- oder Fotowünsche stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur
 
Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen
 
Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael [dot] baur [at] tuttlinger-hallen [dot] de
 
Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 
Bild (Metafile)
 
Bild (Metafile)         Bild (Metafile)       … oder treffen Sie uns gerne auch persönlich

TEXT UNSERER MEDIENINFO

Auftaktkonzert für den 21. Honberg-Sommer am 10. Juli – Kultformation Dr. Quincy & His Lemonshakers eröffnen das Festival mit Rock’n’Roll und Schnulzen – Einziges Konzert in diesem Jahr – Vorverkauf gestartet

Tuttlingen. Die veranstaltenden Tuttlinger Hallen lassen wie im Vorjahr ihr Festival mit Rock’n’Roll und Schnulzen der 50er und 60er Jahre eröffnen: Für die rechte Stimmung bei der Auftaktparty wird die Kultformation Dr. Quincy & His Lemonshakers sorgen. Die steht am Freitag, 10. Juli, im Festivalzelt in der Burgruine auf der Bühne. Als Special Guest dabei: Prof. Alban und die Heimleuchter aus Freiburg mit Lokalmatador Heiko Storz als Frontmann. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Karten sind ab sofort im verbilligten Vorverkauf online (www.tuttlinger-hallen.de), per Telefonhotline Tel. (07461) 910996, in der Ticketbox in Tuttlingen und an den bekannten Vorverkaufsstellen für das KulturTicket Schwarzwald-Baar-Heuberg in der Region im verbilligten Vorverkauf zu haben.

Es sollte im letzten Jahr das einmalige Comeback einer Kultformation werden: Nach dem Abschied von der Konzertbühne im Oktober 2011 fanden sich Dr. Quincy & His Lemonshakers fürs Auftaktkonzert des letztjährigen Honberg-Sommers noch einmal zusammen. Geplant war eine Reunion für einen Abend zum 20. Jubiläum des Tuttlinger Festivals, das der Kultband über die Jahre ans Herz gewachsen war – und es wurde ein umjubeltes Comeback, an dessen Ende die Fans im ausverkauften Honbergzelt nach mehr verlangten. Das bekommen sie jetzt: Denn die „Quincies” machen den Rücktritt vom Rücktritt und spielen noch ein Eröffnungskonzert für den Honberg-Sommer. Noch ein Mal – „und gerne jedes Jahr wieder, so lange es allen Beteiligten Spaß macht”, so Programmplaner Berthold Honeker – laden der Doc und seinen Mannen zu einer Show, die keine Wünsche offen lassen dürfte. Das Publikum darf sich auf Hits all der Großen des Rock’n’Roll freuen – von Chuck Berry über Buddy Holly bis zum „King” Elvis Presley.

Dr. Quincy & His Lemonshakers haben nicht von ungefähr Kultstatus im Südwesten der Republik. „The very last concert – part 2″ bringt wie die vielen hundert  Konzerte in den 25 Jahren ihres Bestehens noch einmal Rock’n’Roll-Songs und Schnulzen aus den 1950er und 60er Jahren von der Band und den Bläser-Profis der „Chilly Horns”. Aus einem Repertoire von gut 150 Liedern kann die Band wählen. Dr. Quincy alias Achim Rist aus Villingen, Leadsänger und Bassist, ist Namensgeber und „der  Doc”, übrigens auch im richtigen Leben. Und seine Lemon Shakers waren und sind Capitano (alias Bene Schreiber aus Tuttlingen, Gesang, Gitarre, Piano und Management), Peter „Wampo” Schnur aus Schwenningen (Gesang und Gitarre), Maestro (alias Volker Kuchelmeister aus St. Georgen, Gesang und Saxophon) und Gonzo (im bürgerlichen Leben Gilbert Kunkel, Schwenningen, Drums). Zusammen sind sie eine Ausnahme-Band, deren Motto immer lautete „Hauptsache, wir haben Spaß”. Und auf dem Honberg sorgen die „Chilly-Horns”, ein Bläsersatz der Spitzenklasse (mit Jakob Janotta, Posaune, Arno Haas, Saxophon, und Rüdiger Ruf, Trompete), für die extra Prise Power. 

Für einen mehr als unterhaltsamen Start in den Abend garantieren, erstmals auf dem Berg, Prof. Alban & Die Heimleuchter aus Freiburg um Lokalmatador, Frontmann und Mitgründer Heiko „Prof. Alban” Storz. Die beweisen gerne, dass sie nicht nur eine Party- oder Coverband sind, sondern weit mehr bieten …

Ein Konzertabend also voller Leidenschaft und Spielfreude. Das verspricht Spaß und Fun für ein Publikum jeden Alters zum Auftakt des Festivals 2015! Tickets für das Konzert sind jetzt im verbilligten Vorverkauf für 23,10 € (einschl. Gebühren und Bustransfer) zu haben in der Ticketbox in Tuttlingen (beim Runden Eck, Königstr. 13) sowie bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in der Region. Auch ein telefonischer Kartenservice ist eingerichtet unter Tel. 07461 / 910996. Onlinebestellungen sind möglich unter www.tuttlinger-hallen.de.